Stadt Elsdorf (Druckversion)

Aufgaben und Ziele des Flächennutzungsplans

Die Bauleitplanung ist eine der Selbstverwaltungsaufgaben der Stadt, die durch die gesetzlichen Vorschriften des § 1 (3) Baugesetzbuch flankiert wird. Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde vorzubereiten und zu leiten. Bauleitpläne sind der Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und der Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan), die eine geordnete städtebauliche Entwicklung sicherstellen. Der Flächennutzungsplan (FNP) stellt die Grundzüge der beabsichtigten städtebaulichen Entwicklung für die Gesamtstadt dar. Der Flächennutzungsplan ist ein Planungsinstrument, der die mittelfristigen Entwicklungsziele der Stadt Elsdorf (ca. 15 Jahre) räumlich verortet und somit die bestehenden und zukünftig beabsichtigten Flächennutzungen darstellt. Bei der Aufstellung oder Änderung eines Flächennutzungsplanes sind die übergeordneten Ziele der Raumordnung, also Ziele der Landes- und Regionalplanung, zu beachten. Flächennutzungspläne (Neuaufstellung und teilräumliche Änderungen) müssen von der übergeordneten Verwaltungsbehörde (hier: Bezirksregierung Köln) genehmigt werden. Die Vorgaben des Flächennutzungsplanes müssen wiederum bei der Aufstellung von Bebauungsplänen beachtet werden. Man spricht davon, dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist.

Rechtskräftiger Flächennutzungsplan der Stadt Elsdorf

Hier können sie den derzeitig aktuellen Stand des Flächennutzungsplanes der Stadt Elsdorf einsehen bzw. downloaden.

Flächennutzungsplan Nord
Flächennutzungsplan Süd

Die Übersicht gibt den Stand vom 10.01.2017 wieder - zwischenzeitliche Änderungen können nicht ausgeschlossen werden! Eine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Maßhaltigkeit und Genauigkeit der Darstellung wird nicht übernommen!

http://www.elsdorf.de/index.php?id=293&no_cache=1&L=0