Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

wir wachsen
zusammen
info
Autor: Christoph Hoischen
Artikel vom 14.11.2017

Sichere Verkehrsführung für Oberembt

Gehweg, Fahrradstreifen und Tempo-Regelungen sorgen für mehr Sicherheit am Ortseingang Oberembt

Deutlich verändert und sicherer soll sich zukünftig die Straßenführung am Ortseingang Oberembt auf der Tollhausener Straße zeigen. Der Rhein-Erft-Kreis hat die Kreisstraße 30  mit einer neuen Fahrbahndecke versehen und die Verkehrssituation am Radwegende an einer Betriebshalle verbessert.

Sobald die Deckschicht am Radwegende aufgebracht worden ist, wird der ortseinwärts dringend gewünschte Fahrradstreifen auf der Fahrbahn markiert. Die Stadt Elsdorf hat den von vielen Verkehrsteilnehmern angeregten Gehweg neben der Straße bereits vorbereitet. Zuvor mussten Fußgänger die Straße nutzen um die zahlreichen Veranstaltungen auf dem Festplatz zu erreichen. Nun aber wird für Fußgänger und Radfahrer eine verkehrssichere Lösung geschaffen. Das Ortsschild wird in Richtung der B55 versetzt, so dass eine Geschwindigkeitsreduzierung für die Ortseinfahrt erreicht wird.

In gemeinsamen Gesprächen zwischen der Kreispolizeibehörde, dem Rhein-Erft-Kreis und der Stadt Elsdorf wurde eine bestmögliche Variante für den weiteren Straßenverlauf ab der Tollhausener Straße geschaffen. Die Buschgasse als Einbahnstraße war bisher als Kreisstraße ausgewiesen. In der Gegenrichtung fehlte jedoch die Kreisstraßenverbindung. Dies ist  straßenrechtlich unzulässig, so dass zwingend eine Änderung notwendig war. Zukünftig soll die in beiden Richtungen befahrbare Gemeindestraße „Am Pielenpfädchen“ zur Kreisstraße aufgestuft und die Buschgasse zur Gemeindestraße abgestuft werden.

Auf Grund der bundeseinheitlichen Vorschriften der Straßenverkehrsordnung muss in diesem Zusammenhang die Tempo-30-Zonen-Regelung auf der Straße „Am Pielenpfädchen“ sowie die Rechts-vor-Links-Regelung in Höhe der Einmündung „Im Hirschend“ zwingend aufgehoben werden.

Unter dieser Voraussetzung ist es möglich, auch auf der Straße „Am Pielenpfädchen“ einen Fahrradstreifen zu markieren, der die Straße optisch einengt und somit verkehrsberuhigend wirken wird.

Die Änderungen werden für mehr Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer sorgen; insbesondere für Fußgänger und Fahrradfahrer. Der Elsdorfer Ordnungsamtsleiter Markus Grandrath freut sich , dass bald auch die Brauchtumsveranstaltungen an der Tollhausener Straße sicherer erreicht werden können: „Eine Diskussion über ein Verbot der Veranstaltung aufgrund eines Verkehrsrisikos ist nun endgültig vom Tisch.“

Die abschließenden Arbeiten sollen zu Jahresbeginn  2018 erfolgen. Dann wird der neue Gehweg an der Tollhausener Straße, bisher mit einer provisorischen Oberfläche, asphaltiert und die noch fehlenden Straßenbeleuchtung aufgestellt. Dies ist im Haushalt der Stadt für 2018/2019 vorgesehen und soll gleich nach erfolgter Haushaltsgenehmigung zu Jahresbeginn ausgeführt werden.

Wassenberg, Robert

Fachbereich 1 / Abteilung 1.10

Öffentlichkeitsarbeit und Kultur

Raum: 215

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

02274 709-133
02274 709-326
E-Mail schreiben 

Wassenberg, Robert

Fachbereich 1 / Abteilung 1.10

Öffentlichkeitsarbeit und Kultur

Raum: 215

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

02274 709-133
02274 709-326
E-Mail schreiben