Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

wir wachsen
zusammen
info
Autor: Christoph Hoischen
Artikel vom 28.08.2020

Aktuelle Informationen zur Virus-Zirkulation

Allgemeine Hinweise

Aktuelle Fallzahlen mit Lagekarte der Verbreitung im Rhein-Erft-Kreis

Aktuelle Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus ab 10.11.2020

Anlage zur Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus ab 17.10.2020

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus in Bezug auf Ein- und Rückreisende ab 06.11.2020

Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der Coronaschutzverordnung ab 05.11.2020

Antworten auf häufig gestellte Fragen (RKI)

Informationen für Pferdesportvereine und Pferdebetriebe

 

Hilfe für Elsdorfer Unternehmen

Welches Geschäft hat in Elsdorf wann offen? Welches Geschäft liefert? Hier hilft lokalwirkt

Die Seite unserer Wirtschaftsförderung bietet gerade für Unternehmen zahlreiche, aktuelle Informationen.

Die Veedelsretter unterstützen auch die Dienstleister in Elsdorf.

 

Aktueller Stand zur Kinderbetreuung

Informationen zum Regelbetrieb in der Kindertagesbetreuung ab dem 17. August 2020 HIER

Aktuelle Verordnung im Bereich der Betreuungsinfrastruktur ab 10.11.2020

Verordnung zur Änderung der Coronabetreuungsverordnung vom 30. September 2020, Stand: 21.10.2020

Das Jugendamt bietet vielfältige Beratungsangebote

 

Die ab 9. November geltenden Regeln in Bezug auf Ein- und Rückreisende im Überblick:

Reisende, die aus dem Ausland einreisen und sich innerhalb der letzten zehn Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unmittelbar nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben.

  • Sie sind grundsätzlich verpflichtet, das zuständige örtliche Gesundheitsamt vor der Einreise mittels der neuen digitalen Einreiseanmeldung zu informieren.
  • Ein COVID-19-Test zur Beendigung der Quarantäne ist frühestens ab dem fünften Tag nach Einreise möglich.
  • Sollten binnen zehn Tagen nach Einreise trotz eines negativen Ergebnisses Symptome auftreten, ist das zuständige Gesundheitsamt zu benachrichtigen und erneut ein Test durchzuführen.

Darüber hinaus gelten Ausnahmen von der Quarantänepflicht unter anderem für:

  • Durchreisende (auf direktem Weg ohne Übernachtung; zulässig ist zum Beispiel bei Reise mit dem Auto ein kurzer Aufenthalt an einer Autobahnraststätte)
  • jede Reisetätigkeit im Grenzverkehr mit den Niederlanden, Belgien und Luxemburg für bis zu 24 Stunden
  • Aufenthalte bis zu 72 Stunden aus dringenden familiären Gründen (Besuch von Verwandten ersten Grades und Lebensgefährten, Umgangs- und Sorgerecht)
  • Aufenthalte bis zu 72 Stunden bei Personen, die zur Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems unabdingbar sind
  • bis zu 72 Stunden bei Beschäftigten im Güter-, Waren- und Personenverkehr (bei über 72 Stunden setzt die Ausnahme gegebenenfalls einen Test voraus)
  • Personen, die nachweislich aus zwingend beruflichen, studienbedingten oder ausbildungsbedingten Gründen regelmäßig pendeln.

 

Mittwoch, 28.10.2020 – 19 Uhr

Bund & Länder beschließen neue Corona-Regeln // Ab 2. November gelten einheitliche Einschränkungen um rasanten Anstieg zu stoppen // Ziel: Maßnahmen sollen nur bis 30.11. gelten müssen

Hallo am Mittwoch-Abend, wie bereits gestern angekündigt haben heute Kanzlerin Merkel und die Länderchefs über neue Maßnahmen beraten. In den vergangenen drei Wochen sind die Fallzahlen massiv angestiegen, so dass wir nun einen klaren Weg brauchen, um die Fallzahlen wieder in den Griff zu bekommen, so dass die heute getroffenen Maßnahmen am 30.11. zurückgenommen werden können.

Da führt den Entscheidungsträgern in Bund und Land nach kein Weg dran vorbei, auch wenn uns alle das hart trifft! Solidarität und Zurückhaltung sind nun gefordert, um die Schwächsten unserer Gesellschaft zu schützen, einen Zusammenbruch des medizinischen Systems zu verhindern, einen kompletten Lockdown mit allen wirtschaftlichen langfristigen Schäden zu vermeiden und insbesondere das Bildungssystem mit Kitas und Schulen für unseren Nachwuchs offen halten zu können.Was wurde heute beschlossen und ab wann tritt es in Kraft?

Ab Montag, 2. November gilt:

Kontaktbeschränkungen: Ab dem 2. November ist der gemeinsame Aufenthalt in der Öffentlichkeit nur noch Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes mit maximal zehn Personen gestattet. Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden von den Ordnungsbehörden sanktioniert. Feiern auf offenen Plätzen sind nicht gestattet. Auf Besuche von Verwandten soll verzichtet werden.

Gastronomie: Gastronomiebetriebe, Bars, Clubs und Kneipen schließen für einen Monat. Davon ausgenommen sein soll die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause, Kantinen sollen offen bleiben dürfen.

Kultur und Sport: Veranstaltungen, die der Unterhaltung und der Freizeit dienen, sind im November untersagt. So sollen Theater, Opern oder Konzerthäuser, Kinos, Messen, Freizeitparks, Saunen, Fitnessstudios, Spielhallen, Spielbanken, Wettbüros und Bordelle vom 2. November an bis Ende des Monats schließen. Die Regelung betreffe auch den Freizeit- und Amateursportbetrieb, Individualsport soll ausgenommen werden.

Profisport: Bund und Länder wollen angesichts dramatisch steigender Corona-Infektionszahlen den Profisport im November nur noch ohne Zuschauer zulassen. Das gilt auch für die Fußballbundesliga.

Schulen und Kindergärten sollen trotz der stark steigenden Corona-Zahlen auch im November verlässlich geöffnet bleiben.

Einzelhandel: Der Groß- und Einzelhandel soll im November geöffnet bleiben. Es gibt aber Vorschriften, wie viele Kunden gleichzeitig im Laden sein dürfen.

Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen, weil hier der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Medizinisch notwendige Behandlungen etwa beim Physiotherapeuten sind weiter möglich.

Friseure bleiben geöffnet.Arbeitnehmer und Homeoffice: Unternehmen werden von Bund und Ländern aufgefordert, Heimarbeit zu ermöglichen - wo immer dies umsetzbar ist.

Pflege-/Senioreneinrichtungen sollen weiterhin Besuch empfangen können unter gewissen Regelungen. Hierfür werden Schnelltests für Besucher, Bewohner, Mitarbeiter zur Verfügung gestellt, so dass die vulnerabelsten Mitmenschen nicht alleine gelassen werden.

Tourismus im Inland: Übernachtungsangebote im Inland sollen im November verboten werden. Sie sollen nur noch für notwendige Zwecke wie zwingende Dienstreisen in Anspruch genommen werden.

Der Bund plant milliardenschwere Nothilfen für Unternehmen, Vereine, Einrichtungen und Soloselbstständige, die von den vorübergehenden Schließungen zur Eindämmung des Coronavirus betroffen sind. Einnahmeausfälle sollen mit bis zu 75% aufgefangen werden; Vergleichswert sind hier die Einnahmen im November 2019.

Das ist der Fahrplan für die kommenden Wochen, der heute auf den Weg gebracht wurde. Da bleiben sicherlich noch viele Detailfragen offen. Aber ihr kennt das: in Berlin wird beschlossen, in NRW wird es dann in verbindliche Erlasse mit allen Details formuliert und dann an den Kreis und Elsdorf und somit an uns alle zur Umsetzung weitergereicht. Das heisst, dass die nun noch offenen Detailfragen wohl in den nächsten 48 Stunden geklärt werden, so dass am Freitag die neue Verordnung für NRW vorliegen soll.. Sobald die neue Verordnung vorliegt, informiere ich Euch umgehend.

Bis dahin steht als erste Anlaufstelle für alle Fragen wie gewohnt unser Bürgerbüro unter 02274 709 100 oder buergerbuero(@)elsdorf.de zur Verfügung.

Wir stehen zusammen! Elsdorf ist solidarisch! Unsere Stadt ist stark!

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 26.10.2020 - 18:00 Uhr

28 neue Indexfälle am Wochenende in Elsdorf // 7-Tages-Inzidenz in Elsdorf und im Kreis steigt enorm 

Zum Start in die neue Woche melde ich mich leider mit sehr unschönen Zahlen. Am Wochenende gab es 28 neue positiv getestete Mitmenschen aus unserer Stadt. Freitag wurden 12 neue Fälle gemeldet, am Samstag 11 und am Sonntag 5. Das sind Zahlen, die uns alle sehr nachdenklich stimmen sollten. Da diese neuen Fallzahlen für Elsdorf in der 7-Tages-Inzidenz auf 100.000 Einwohner hochgerechnet werden, lag der Wert für Elsdorf Stand gestern Abend bei mehr als 170. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis liegt derzeit bei 102,0. Alle Werte werden gleich um 19 Uhr erneut aktualisiert und können unter bit.ly/3dXSykt abgerufen werden.

Woher stammen die vielen neuen Indexfälle in Elsdorf?

Vorweg: Es gab nicht den einen Anlass, der alle Fälle ausgelöst hat. Nach Mitteilung aus dem Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises waren alle Personen zur Wochenmitte als Kontaktperson 1. Kategorie gemeldet und wurden dann in den Folgetagen positiv getestet. Die Ansteckung bzw. der Kontakt erfolgte jeweils dezentral in kleineren Gruppen im privaten Umfeld (Familie, Freundeskreis bzw. Freizeit).

Das sollte uns allen nochmal deutlich aufzeigen, dass die Lage sehr ernst ist. Versucht Kontakte zu vermeiden, wo es geht. Jeder ist aufgefordert, einen kleinen Teil zum Überwinden der kommenden schweren Wochen beizutragen. Es liegt an uns allen einen zweiten Lock-Down mit all den Folgen für Unternehmen, Gesellschaft und vielem mehr zu vermeiden.

Sind weitere Beschränkungen / Maßnahmen geplant?

Stand heute ist kurzfristig nichts abzusehen, weder für Elsdorf noch für den gesamten Kreis oder NRW. Am 31.10. – also Samstag – läuft die aktuelle Corona-Schutzverordnung aus. Am Mittwoch beraten Kanzlerin und Länderchefs über die aktuelle Lage. Vermutlich werden wir zum Ende der Woche erfahren, wie der Weg für die kommenden Wochen aussieht. Sobald mir Infos vorliegen, informiere ich Euch wie gewohnt.

Also: die Botschaft ist klar. Seid vorsichtig und besonnen. Haltet Abstand und versucht Kontakte wo möglich zu reduzieren. Und um insbesondere am Wochenende das eigene Wohnzimmer mit einem sehenswerten Kulturprogramm attraktiv zu gestalten, bieten wir ab kommenden Samstag wieder unsere Online-Wohnzimmer-Konzerte der Elsdorfer Kulturabteilung an. „Zu Hause bleiben“ leicht gemacht…! Los geht´s am Samstag um 20:30 Uhr mit der beliebten Musikerin Jolina Carl. Alle Infos findet ihr auf der Facebook-Seite der Stadt Elsdorf.             

Bleibt gesund!

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 18.10.2020 - 20:10 Uhr

Rhein-Erft-Kreis überschreitet 50er Wert bei 7-Tages-Inzidenz und wird zum „Risikogebiet“ // Folgende Einschränkungen gelten ab morgen

Hallo am Sonntag-Abend,

leider muss ich mich vor dem Start der neuen Woche mit schlechten Neuigkeiten bei Euch melden. Die aktualisierten Corona-Fallzahlen von HEUTE 18:30 weisen für den Rhein-Erft-Kreis einen Wert von 55,0 bei der 7-Tages-Inzidenz aus. Somit haben wir leider den Grenzwert von 50 überschritten, der Rhein-Erft-Kreis wird zum Risikogebiet und folgende Maßnahmen der „Gefährdungsstufe 2“ treten AB MORGEN (Korrektur: Der Rhein-Erft-Kreis hat mitgeteilt, dass die Maßnahmen erst ab Dienstag 0:00 Uhr gelten. Aber ich empfehle dies bereits am Montag so im Alltag umzusetzen) in Kraft:

- In der Öffentlichkeit dürfen sich außerhalb von Familien und Personen zweier Hausstände nur noch Gruppen von höchstens fünf Personen treffen

- Der Betrieb gastronomischer Einrichtungen und der Verkauf alkoholischer Getränke ist von 23 Uhr bis 6 Uhr unzulässig

- An Festen aus herausragendem Anlass außerhalb einer Wohnung dürfen höchstens zehn Personen teilnehmen

- Bei Veranstaltungen sind innen und außen maximal 100 Personen zulässig; es sei denn, die zuständige Behörde lässt Ausnahmen auf Basis eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zu.·

Bei allen Regelungen der Coronaschutz-Verordnung gilt für den privaten Raum – also das eigene Haus samt Garten oder die eigene Wohnung –  in Nordrhein-Westfalen weiterhin der hohe Grundrechtsschutz der Privatsphäre. Die Landesregierung empfiehlt aber dringend die Beachtung der Regelungen auch im privaten Raum – dies schließt ausdrücklich die Empfehlung ein, Kontakte und private Feiern zu reduzieren und möglichst infektionssicher zu gestalten.

Die aktuellen Corona-Zahlen findet ihr unter bit.ly/3lS76F5

Die o.g. Maßnahmen gelten so lange, bis der Rhein-Erft-Kreis an sieben aufeinander folgenden Tagen eine 7-Tages-Inzidenz von unter 50 aufweist.

Die strengeren Regeln treffen uns alle sicherlich hart. Aber da führt leider kein Weg dran vorbei. Jeder Einzelne ist nun aufgefordert einen Teil dazu beizutragen, dass wir den starken Anstieg der Zahlen im Kreis wieder in den Griff bekommen.

Solltet ihr Fragen haben, steht unser Bürgerbüro wie gewohnt unter 02274 709 100 oder buergerbuero(@)elsdorf.de.de für Euch zur Verfügung.

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 16.10.2020 - 16:30 Uhr

Neue Corona-Schutzverordnung tritt ab morgen in Kraft // 7-Tages-Inzidenz des Rhein-Erft-Kreis liegt bei 42,5

Unser Ministerpräsident Armin Laschet hat gerade über die neue Corona-Schutzverordnung NRW informiert, die ab MORGEN in Kraft tritt. Änderungen bzw. Einschränkungen gelten, sobald die 7-Tages-Inzidenz im Kreis oder in einer kreisfreien Stadt den Wert von 35 bzw. 50 überschreitet. Für uns in Elsdorf ist daher die 7-Tages-Inzidenz des Rhein-Erft-Kreises maßgeblich. Diese liegt mit Stand von heute 16 Uhr bei 42,5.

Somit haben wir die 35er-Marke (Gefährdungsstufe 1) überschritten und es gilt ab morgen folgendes:

- Veranstaltungen und Versammlungen sowie Kongresse mit mehr als 1.000 Personen sind unzulässig.
- An Festen aus herausragendem Anlass außerhalb einer Wohnung dürfen höchstens 25 Personen teilnehmen (gilt ab Montag, 19. Oktober).
- Die Maskenpflicht gilt auch am Sitz- oder Stehplatz bei Konzerten, Aufführungen, sonstigen Veranstaltungen und Versammlungen in geschlossenen Räumen sowie für Zuschauer bei Sportveranstaltungen.
- Die Maskenpflicht gilt auch in regelmäßig stark frequentierten Außenbereichen wie Fußgängerzonen, in denen der Mindestabstand kaum einzuhalten ist. Wo genau das vor Ort ist, legen die Kommunen ausdrücklich fest. 

SOLLTEN wir den Wert von 50 (Gefährdungsstufe 2) überschreiten, treten folgende Regelungen ein:

- Bei Veranstaltungen sind innen und außen maximal 100 Personen zulässig; es sei denn, die zuständige Behörde lässt Ausnahmen auf Basis eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zu.·
- Der Betrieb gastronomischer Einrichtungen und der Verkauf alkoholischer Getränke ist von 23 Uhr bis 6 Uhr unzulässig.
- An Festen aus herausragendem Anlass außerhalb einer Wohnung dürfen höchstens zehn Personen teilnehmen (gilt ab Montag, 19. Oktober).
- In der Öffentlichkeit dürfen sich außerhalb von Familien und Personen zweier Hausstände nur noch Gruppen von höchstens fünf Personen treffen.

Derzeit haben wir die 50er-Marke im Rhein-Erft-Kreis aber nicht überschritten.

Bei allen Regelungen der Coronaschutz-Verordnung gilt für den privaten Raum – also das eigene Haus samt Garten oder die eigene Wohnung –  in Nordrhein-Westfalen weiterhin der hohe Grundrechtsschutz der Privatsphäre. Die Landesregierung empfiehlt aber dringend die Beachtung der Regelungen auch im privaten Raum – dies schließt ausdrücklich die Empfehlung ein, Kontakte und private Feiern zu reduzieren und möglichst infektionssicher zu gestalten. 

Soweit die aktuellen Entwicklungen. Die aktuellen Corona-Zahlen findet ihr unter bit.ly/3lS76F5

Das sind die aktuellsten Bestimmungen. Solltet ihr noch Fragen haben, steht Euch wie gewohnt unser Bürgerbüro unter 02274 709 100 oder buergerbuero(@)elsdorf.de zur Verfügung. Für Fragen rund um Reiserückkehrer, Testpflichten oder Testmöglichkeiten steht wie zuvor auch das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises zur Verfügung, das hierzu Auskunft erteilen kann.

Ihr seht, dass wir alle bei der derzeit rasanten Entwicklung gefordert sind. Jeder Einzelne kann und muss seinen persönlichen Teil dazu beitragen, dass wir gut und gesund durch die kommenden Wochen und Monate kommen.

Bleibt gesund! Ich wünsche Euch ein ruhiges Wochenende.  

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 15.10.2020 - 16:45 Uhr

Corona-Zahlen im Kreis stagnieren bei „42“ // Keine geänderten Regelungen // NRW bringt Bund-Länder-Einigungen morgen auf den Weg

Kurzes tägliches Update, da es keine großen Veränderungen gibt. Die 7-Tages-Inzidenz (positiv getesteten Personen in den vergangenen 7 Tagen je 100.000 Einwohner) für den Rhein-Erft-Kreis steigt heute nur minimal von 42,1 auf 42,5.

Also gibt es keine geänderten „Spielregeln“ für uns alle. Detailzahlen, Verordnungen und alles andere Wichtige findet ihr wie gewohnt oben auf der Seite.

Gestern Abend hat unsere Bundeskanzlerin die Ergebnisse aus den Beratungen mit den Länderchefs verkündet. Diese sollen morgen für NRW – und somit auch für uns alle in Elsdorf – auf den Weg gebracht werden. Da geht es dann um mögliche Sperrstunden bei Überschreiten der „50er-Inzidenz“, wann darf ich mich mit wie vielen Personen im öffentlichen oder privaten Raum treffen und wo gilt eine zusätzliche Maskenpflicht. Das WIE wurde in den gestrigen Beratungen einheitlich beschlossen, nur das WANN bleibt nun noch offen und wird kurzfristig beantwortet. Also ab WANN treten die o.g. Bund-Länder-Beschlüsse in Kraft.

Das wird aber wohl schon sehr zeitnah sein und wahrscheinlich nicht erst in 10 – 14 Tagen. Sobald es morgen im Tagesverlauf etwas Neues gibt, werde ich Euch informieren.

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 13.10.2020 - 17:00 Uhr

Kreisweite 7-Tages-Inzidenz weiterhin kurz vor Überschreiten des Risikowerts // Weitere Maßnahmen für gesamten Rhein-Erft-Kreis in Erarbeitung

Auch heute melde ich mich mit dem Aktuellsten, da die aktuelle Lage sehr dynamisch ist und wir alle täglich mit einer auch teils unterschiedlichen Informationsflut überschwemmt werden. Doch das versuche ich wie gewohnt bestmöglich und wenn  - wie aktuell auch nötig - täglich für euch zu sortieren.

Starten wir mit der aktuellen 7-Tages-Inzidenz im Rhein-Erft-Kreis, also die Zahl der positiv getesteten Personen in den vergangenen 7 Tagen je 100.000 Einwohner. Der Wert liegt heute – Stand 16 Uhr bei 47,2 (Detailzahlen könnt ihr unter bit.ly/2GT2Oyt  nachlesen; die lasse ich heute außen vor, weil die 7-Tages-Inzidenz im Vordergrund steht).

Was bedeutet das für Elsdorf und auch einheitlich für alle 10 Städte im Rhein-Erft-Kreis?

Da wir den Wert von 35 überschritten haben bedeutet dies:

- „Maskenpflicht“ für Besucher / Zuschauer bei Veranstaltungen (Konzerte, Veranstaltungen, Sport) auch an Steh- bzw. Sitzplätzen (so zum Beispiel dann ab sofort auch für Zuschauer bei den Spielen unserer Elsdorfer Sportvereine)

- Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besucher

- Bei Festen aus herausragenden Anlass (z.B. Hochzeiten, Taufen, Geburtstage) im öffentlichen Raum sind nur noch 50 Gäste erlaubt; bisher waren es 150

Sollten wir den Wert von 50 überschreiten – und damit ist bereits seit Tagen zu rechnen – gilt darüber hinaus:

- Reduzierung auf 5 Personen aus unterschiedlichen Haushalten, die sich im öffentlichen Raum treffen dürfen

- Einschränkung der Öffnungszeiten von Kneipen und Restaurants sowie dem Verkauf von Alkohol in den Nachtstunden

- Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmer (draußen) bzw. mehr 250 Teilnehmer (drinnen). Grundsätzlich gilt hier die Maskenpflicht auch am Platz

- Bei Festen aus herausragenden Anlass (z.B. Hochzeiten, Taufen, Geburtstage) im öffentlichen Raum sind nur noch 25 Gäste erlaubt

Das WÜRDE aber erst bei einer 7-Tages-Inzidenz ab 50 gelten. Für mich bleibt bei der „Sperrstunde“ noch die Frage nach konkreten Uhrzeiten und betroffenen Betriebsarten. Da liegt uns stand jetzt noch keine detaillierte Regelung vor, so dass ich noch nicht mehr sagen kann. Auch die Ausweitung der Maskenpflicht auf stark frequentierten öffentlichen Bereichen wurde in den vergangenen Tagen viel erwähnt, aber ist kreisweit noch nicht geklärt.

Viele Fragen haben mich zu Feierlichkeiten in der eigenen Wohnung erreicht. Diese können nicht verboten werden. Doch die Landesregierung rät dringend davon ab. Abendessen mit wenigen Freunden seien möglich, „aber bitte keine Partys und ausgelassenen Feiern“.

Soweit der aktuellste Stand der uns bekannt ist. Die teils unklare Situation ist auch für mich nicht glücklich – wir informieren aber umfassend, sobald es Neuigkeiten gibt. Weiter gilt: bei allen Fragen steht unser Bürgerbüro unter 02274 709 100 und buergerbuero(@)elsdorf.de zur Verfügung.

Bleibt gesund und lasst uns gleich unserer Nationalmannschaft beim Länderspiel gegen die Schweiz die Daumen drücken!

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 08.10.2020

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 08.10.2020

 

UPDATE 13.08.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 13.08.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 12.08.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 12.08.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 11.08.2020 - 15:30 Uhr

Klare Regeln für den Einstieg nach der Sommerpause – Coronaschutzverordnung wird bis zum 31. August verlängert

Umsetzung der Schul- und Kita-Regelungen in der Coronabetreuungsverordnung / Regelungen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten der Coronaeinreiseverordnung bleiben bestehen

Die Landesregierung teilt mit:

Die Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen wird bis zum 31. August 2020 verlängert und der Verstoß gegen die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln als Ordnungswidrigkeit aufgenommen. Ein solcher Verstoß wird ab sofort unmittelbar mit 150 Euro geahndet. Ebenfalls einheitlich bis zum 31. August 2020 verlängert wird die Coronabetreuungsverordnung, die den Vorgaben zu Schul- und Kitabetrieb Rechnung trägt. Insbesondere werden die bereits kommunizierten Bestimmungen zur Maskenpflicht auf dem Schulgelände festgeschrieben. In der ebenfalls bis zum 31. August 2020 fortgeschriebenen Coronaeinreiseverordnung werden einige Klarstellungen vorgenommen. Alle neuen Verordnungen treten ab Mittwoch, 12. August, in Kraft.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann: „Zum Ende der Reisesaison haben wir in Nordrhein-Westfalen ein dynamisches Infektionsgeschehen mit steigenden Infektionszahlen. Vor dem Hintergrund stehen weitere Öffnungen derzeit nicht zur Debatte. Mit dieser Situation verantwortungsvoll umzugehen, ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Daher appelliere ich erneut an die Bürgerinnen und Bürger: Egal ob am See, im Biergarten oder im ÖPNV. Halten Sie sich an die bestehenden Regelungen. Halten Sie Abstand, tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz und beachten Sie die üblichen Hygieneregeln.“

Verkehrsminister Hendrik Wüst: „Das Tragen der Maske ist eine Frage der Solidarität mit den Schwächsten in unserer Gesellschaft. Die Masken-Pflicht im ÖPNV ist eine kleine Unannehmlichkeit, sie kann aber eine große Katastrophe verhindern.“

Coronaschutzverordnung

· Der Verstoß gegen die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln wurde aufgenommen. Ein solcher Verstoß stellt unmittelbar eine Ordnungswidrigkeit dar und wird nicht – wie bisher – erst nach einer zusätzlichen Aufforderung geahndet. Ab sofort gilt ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro.

Coronabetreuungsverordnung

· Es besteht Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und vorläufig bis zum 31. August ab Klasse 5 grundsätzlich auch im Unterricht. Ausnahmen gibt es in bestimmten Fällen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet ist.

· Es besteht eine feste Sitzordnung im Unterricht zur Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit.

·  Ab 17. August 2020 nehmen die Kindertagesbetreuungsangebote den Regelbetrieb in der Pandemie auf und es gilt wieder der vertraglich vereinbarte Betreuungsumfang. Bewährte pädagogische Konzepte können wieder umgesetzt werden. Es gelten allerdings die genannten Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Coronaeinreiseverordnung

· Die vollständige Freistellung von der Verpflichtung, sich in Quarantäne zur begeben, ist für Personen, die sich zur Erledigung diplomatischer oder konsularischer Aufgaben oder zwingender beruflicher Angelegenheiten oder zur Ablegung oder Vorbereitung von ausbildungs- oder studienbezogenen Prüfungen im Bundesgebiet aufhalten, nun an die Voraussetzung geknüpft, dass der Aufenthalt nicht länger als 72 Stunden dauert.

Darüber hinaus gilt weiterhin:

Die geltende Coronaeinreiseverordnung für Nordrhein-Westfalen verpflichtet Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem vom RKI benannten Risikogebiet aufgehalten haben sich grundsätzlich unverzüglich nach ihrer Wiedereinreise in eine 14-tägige Absonderung in der eigenen Häuslichkeit oder einer anderen geeigneten Unterkunft zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Definierte Ausnahmen sind vorgesehen. Zuwiderhandlungen werden als Ordnungswidrigkeiten behandelt. Die Quarantäne entfällt erst bei Vorliegen einer negativen Testung auf COVID-19.

· Einreisende aus Risikogebieten sind laut Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit verpflichtet, sich nach ihrer Rückkehr auf eine COVID-19-Infektion testen zu lassen oder ein bereits vorhandenes Testergebnis, das bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorzulegen. Das negative Testergebnis ist dem zuständigen Gesundheitsamt auf Anforderung bis zu 14 Tage nach der Einreise vorzulegen.

 

UPDATE 11.08.2020 - 14:30 Uhr

 

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 11.08.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 10.08.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 10.08.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 06.08.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 06.08.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 05.08.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 05.08.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 04.08.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 04.08.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 03.08.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 03.08.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 29.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 29.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 28.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 28.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 27.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 27.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 23.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 23.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 22.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 22.07.2020, 14:30 Uhr  

 

UPDATE 21.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 21.07.2020, 14:30 Uhr  

 

UPDATE 20.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 20.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 16.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 16.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 14.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 14.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 13.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 13.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE – Montag, 13. Juli 2020, 12:00 Uhr

Ab Mittwoch, den 15. Juli, treten weitere Lockerungen der Corona-Schutzverordnung in Kraft. 

Das Wichtigste habe ich wie gewohnt für Euch übersichtlich aufbereitet. Die Lockerungen betreffen im Wesentlichen:

- Feste aus besonderen Anlässen, insbesondere Hochzeiten, dürfen bei Sicherstellung der Kontaktnachverfolgung der Teilnehmenden nun mit bis zu 150 Personen gefeiert werden
- Gleiches gilt für Beerdigungen, Taufen, Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Abschlussfeiern
- Bei Kultur- und kleineren Veranstaltungen wird der Schwellenwert, ab dem ein Hygienekonzept vorgelegt werden muss, von 100 auf 300 Personen angehoben.
- Weiterhin bis zum 31.10. untersagt bleiben Großveranstaltungen, Schützenfeste, Weinfeste, Dorf-/Straßenfeste u.ä. Festveranstaltungen
- Sport: Teilnehmergrenze für Kontaktsport in der Halle wird von 10 auf 30 Personen erhöht
- Die zulässige Zuschauerzahl wird von 100 auf 300 Personen erhöht
- Die bisher bekannte Maskenpflicht (z.B. beim Einkaufen oder im ÖPNV) wird bis zum 11. August verlängert

Die Corona-Schutzverordnung und weitere aktuelle Anlagen, die ab Mittwoch (15.07.) gelten, finden Sie auf dieser Seite.

Bei allen Fragen steht natürlich auch wie gewohnt unser Bürgerbüro der Stadt Elsdorf unter buergerbuero(@)elsdorf.de oder 02274 709 100 zur Verfügung!

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 08.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 08.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 03.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 03.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 02.07.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 02.07.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 30.06.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 30.06.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 29.06.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 29.06.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 16.06.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 16.06.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 09.06.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 09.06.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 08.06.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 08.06.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 03.06.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 03.06.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 02.06.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 02.06.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 01.06.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 01.06.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 28.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 28.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 28.05.2020 - 09:25 Uhr

Öffnung der Kontaktbeschränkungen entsprechend Bund-Länder-Beschluss auf bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum / Kinobesuche und Kulturveranstaltungen sowie Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport unter Auflagen möglich

Wie die Landesregierung gestern Abend mitteilte, gelten ab Samstag, 30. Mai 2020 in Nordrhein-Westfalen im Zuge des Nordrhein-Westfalen-Plans der Landesregierung weitere Öffnungen der Anti-Corona-Maßnahmen. Dazu gehören unter anderem die Öffnung der Kontaktbeschränkung auf Gruppen von bis zu zehn Personen, Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen in Kinos, Theatern, Opern- und Konzerthäusern und anderen öffentlichen oder privaten Kultureinrichtungen sowie Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport.

Der Nordrhein-Westfalen-Plan sieht für einzelne Bereiche unterschiedliche Stufen mit Zieldaten vor, die abhängig von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens umgesetzt werden sollen. Dieses Vorgehen bietet den Bürgerinnen und Bürgern in Nordrhein-Westfalen gleichzeitig Gesundheitsschutz sowie Planbarkeit und Verlässlichkeit für das wirtschaftliche und öffentliche Leben. Öffnungen finden unter stetiger Evaluierung und ausdrücklichem Vorbehalt der Entwicklung des Infektionsgeschehens statt. Bei den genannten Daten handelt es sich ebenfalls ausdrücklich um Zieldaten, bei denen auch von Abweichungen auszugehen ist.

Folgende Erleichterungen sieht die neue Corona-Schutzverordnung der Landesregierung für Nordrhein-Westfalen ab dem 30. Mai 2020 vor:

Kontaktbeschränkungen und Verhaltensregeln
Die bestehenden Kontaktbeschränkungen werden entsprechend dem Beschluss zwischen Bund und Ländern vom 26. Mai 2020 so weiterentwickelt, dass sich neben den bisher möglichen Konstellationen (Familie oder zwei Hausstände) eine Gruppe von bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum treffen darf. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass eine Rückverfolgbarkeit der am Treffen beteiligten Personen sichergestellt ist.

Im Übrigen gilt die allgemeine Abstandsregel von 1,5 Metern fort, auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in bestimmten Bereichen.

Kultureinrichtungen
Kinos, Theater, Opern und Konzerthäuser können wieder für Besucher öffnen, wenn sie den Hygiene- und Infektionsschutz sicherstellen. Dies gilt auch für Veranstaltungsbereiche im Freien. Ein besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept ist notwendig, wenn mehr als ein Viertel der regulären Zuschauerkapazität oder mehr als 100 Personen zuschauen sollen.

Sport
Personengruppen, die sich im Rahmen der Kontaktbeschränkungen treffen dürfen, wird auch der nicht-kontaktfreie Sport im Freien wieder gestattet. In diesem Rahmen sind Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport im Freien unter Einhaltung eines Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts wieder zulässig – auch die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen unter Auflagen. Im Übrigen bleibt der Sport-, Trainings- und Wettkampfbetrieb mit unvermeidbarem Körperkontakt weiterhin untersagt. Bahnen-Schwimmbecken, auch in Hallenbädern, können ihren Betrieb wiederaufnehmen.

Ferienangebote
Busreisen sind unter den Bedingungen des Infektionsschutzes wieder möglich. Schüler können ihre Sommerferien wieder mit Tagesausflügen, Ferienfreizeiten, Stadtranderholung und Ferienreisen unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzvorschriften verbringen.

Messen, Kongresse, Tagungen
Fachmessen, Fachkongresse und -tagungen sind mit Schutzkonzepten wieder zulässig.

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 27.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 27.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 26.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 26.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 25.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 25.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPADTE 20.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 20.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPADTE 20.05.2020 - 14:15 Uhr

Kindergartenkinder dürfen wieder in die Kita // Abstandsgebot und Maskenpflicht bleiben // Trauungen dürfen unter Auflagen wieder gefeiert werden

Aus ganz aktuellem Anlass melde ich mich heute mal etwas früher als sonst. Denn es gibt eine erfreuliche Mitteilung für alle Eltern: Ab 28. Mai 2020 dürfen alle Kindertageseinrichtungen für alle Vorschulkinder wieder öffnen. Der nächste große Schritt ist der Wechsel von der erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb am 8. Juni 2020. Das heißt, dass alle Kinder wieder in reduziertem Umfang von 35, 25 bzw. 15 Stunden pro Woche ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege besuchen dürfen. Allerdings müssen Regeln eingehalten werden, d.h., dass es nur feste Gruppen geben darf. In jeder Gruppe wird mindestens eine Fachkraft eingesetzt und die Gruppen müssen räumlich voneinander getrennt sein. Dazu müssen alle Kontakte nachvollziehbar sein und die Hygienekonzepte eingehalten werden.

Trauungen sind ab dem 20. Mai einschließlich der Zusammenkunft unmittelbar vor dem Ort der Trauung auch mit Gästen zulässig, die nicht zur Familie oder zu den Angehörigen von zwei Haushalten gehören. Voraussetzung: Diese Gäste halten einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein und vermeiden insbesondere einen direkten Kontakt (Händeschütteln, Umarmen etc.). Unter Beachtung dieser Regelung umfasst die Zulässigkeit sowohl die Trauzeremonie als auch das Zusammentreffen unmittelbar vor dem Ort der Trauung.

Auch Tättowier- und Piercingstudios dürfen wieder besucht werden – unter Einhaltung von Hygiene- und Infektionsschutzstandards.

Und wie sieht es mit Picknicken und Grillen aus? Das Picknicken ist ab dem 20. Mai 2020 im öffentlichen Raum wieder erlaubt – unter Beachtung des Kontaktverbots und des Mindestabstands. Das Grillen im öffentlichen Raum bleibt weiterhin untersagt.

Außerdem hat es eine Überarbeitung der Corona-Schutzverordnung gegeben. Das Abstandsgebot sowie die Maskenpflicht sind bis zum 5. Juni verlängert worden. Auf der Website des Landes NRW gibt es alle Infos auch nochmal gesammelt.

Gerne könnt Ihr Euch bei allen Fragen bei mir melden! Ich wünsche Euch noch einen angenehmen Nachmittag. Bleibt gesund.

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 19.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 19.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 18.05.2020 – 8.00 Uhr

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus

Anlage „Hygiene-und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 17.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 15.05.2020 - 10:30 Uhr

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus in Bezug auf Ein- und Rückreisende in der ab dem 15. Mai 2020 gültigen Fassung

Verordnung zur Änderung der Coronaeinreiseverordnung in der ab dem 14. Mai 2020 gültigen Fassung

 

UPDATE 14.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 14.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 13.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 13.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 12.05.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 12.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPADTE 12.05.2020 - 11:50 Uhr

Land und kommunale Spitzenverbände schützen Schulen mit klaren Regeln zur Hygiene und Einhaltung des Infektionsschutzes

 

UPADTE 11.05.2020 - 17:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 11.05.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 10.05.2020 - 15:45 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 10.05.2020, 15:45 Uhr

 

UPDATE 09.05.2020 - 15:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 09.05.2020, 15:00 Uhr

 

UPDATE 09.05.2020 - 10:15 Uhr

Neue Corona-Verordnung veröffentlicht // Viele Detailfragen werden geklärt

Die neue "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus" (Gültigkeit ab Montag, 11. Mai) sowie die Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ wurden zwischenzeitlich durch die Landesregierung veröffentlicht.

Die Verordnung findet ihr unter https://bit.ly/35MaOsU - die die Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandardsunter https://bit.ly/2YMxp7f

Dort werden nun viele wichtige Detailfragen und Umsetzungsbestimmungen geklärt. Wie sieht ab Montag ein Restaurant-Besuch aus? Was haben Inhaber von Kosmetikbetrieben, Fitnessstudios usw. ab Montag bei der Wiedereröffnung zu beachten?

Ein wichtiger Hinweis für uns alle! Schaut bitte mal rein, damit wir alle gut vorbereitet in die neue Woche starten.

Für unsere vielen Betriebsinhaber in Elsdorf freut es mich, dass ab Montag der nächste Schritt zur verantwortungsvollen Normalität genommen werden kann.

Wie die rechtlichen Regelungen nun in die Praxis umgesetzt werden, erfordert von uns allen viel Verständnis, Weitsicht und Flexibilität. Meine Stadtverwaltung und ich sind für Euch da und stehen für alle Fragen zur Verfügung. Beraten und Helfen steht dabei vor Kontrollieren um gemeinsam pragmatische Lösungen zu finden.

In den nächsten Tagen werde ich regelmäßig über einzelne Teilbereiche vor Ort informieren.

Soweit schon mal das Wichtigste am Samstag-Morgen!

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 07.05.2020 - 09:00 Uhr

Vielfältige Lockerungen der Corona-Verordnungen für Schulen, Kita(p)s, Gastronomie, Sport, Freizeit und mehr // Weiterhin muss jeder Einzelne verantwortungsvoll im Alltag sein

Wie angekündigt hat unsere Bundeskanzlerin mit den Landesregierungen gestern über nächste Lockerungen beraten; Merkel und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet haben ein großes Maßnahmen-Paket verkündet. Ich habe mir für Euch die Mühe gemacht und die TV-Statements mal ausgewertet.

Die konkreten Regelungen variieren dabei von Bundesland zu Bundesland. Ich versuche einmal in einer ersten Einschätzung die neuen Lockerungsmaßnahmen für NRW und damit auch für Elsdorf zu sortieren:

- Schulen: die 4. Klassen starten wie angekündigt ab morgen wieder in den Unterricht; ab 11. Mai starten dann auch alle anderen Klassen / Jahrgänge an Grundschulen und weiterführende Schulen wechselweise wieder in den Unterricht, Jahrgänge gehen wieder tageweise in einem rollierenden System in den Unterricht, die genauen Umsetzungen (Welcher Jahrgang an welchem Tag?) werden die Schulen ausgestalten; hier sind wir bereits mit unseren Elsdorfer Schulleitungen in Vorbereitungen, genaue Infos folgen zeitnah durch die Schulen, der Unterricht erfolgt in kleineren Lerngruppen unter den notwendigen Hygiene-/Abstandsbestimmungen

- Kitas: hierzu wurden im Presse-Statement der Landesregierungen keine Ausführungen getätigt, was ich persönlich sehr bedauere. Minister Stamp will sich aber noch in dieser Woche hierzu äußern

- Handel & Dienstleitungen: Einrichtungen auch über 800 qm dürfen ab 11. Mai wieder öffnen; 1 Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche, Zugangsregelungen, Hygiene- / Abstandsregelungen

- Gastronomie & Tourismus: Ab 11. Mai dürfen gastronomische Angebote mit geeigneten Hygiene- / Abstandsbestimmungen wieder öffnen; Touristische Details werden heute bekannt gegeben

- Sport & Freizeit: kontaktfreier Sport unter freiem Himmel ist ab morgen wieder erlaubt
- Fitnessstudios, Tanzschulen, Sporthallen für Sportvereine können mit Schutz-, Abstands-, Hygienekonzepten wieder ab Montag öffnen wenn die Konzepte vorliegen

- Freibäder KÖNNEN ab 20. Mai unter Schutz-, Abstands-, Hygienekonzepte wieder öffnen – die bereits vorbereiteten Konzepte für unser Elsdorfer Freibad werden wir jetzt „scharf“ schalten und die finalen Vorbereitungen angehen. Genaue Infos und den Eröffnungstag werden wir mitteilen, sobald wir alle Vorbereitungen zum Schutz der Besucher abgeschlossen haben.

- Ab 30. Mai sind Sportarten mit Körperkontakt (auch in geschlossenen Räumen) wieder erlaubt (Training wie Wettbewerbsbetrieb)

- Kinos, Theater u.ä. können ab 30. Mai wieder öffnen, auch hier mit Schutz-, Abstands-, Hygienekonzepten

- Großveranstaltungen bleiben wie bisher bis zum 31. August untersagt

- Ein Mund-Nasen-Schutz muss weiterhin im ÖPNV und in Geschäften getragen werden

- Kontaktbeschränkungen / Personenanzahlen im öffentlichen Raum gelten bis zum 05.06. vorerst weiterhin; aber nun dürfen auch Personengruppen, die ausschließlich aus zwei verschiedenen Hausständen stammen, sich gemeinsam im öffentlichen Raum aufhalten; Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen gilt weiterhin

WICHTIG: Trotz der Lockerungen ist jeder einzelne in der Verantwortung weiterhin mit Abstand, Vorsicht und Vernunft die Grundlage für eine weitere erfolgreiche Eindämmung der Pandemie zu sorgen.

Soweit ein erster Eindruck des Maßnahmen-Pakets. Ihr kennt das schon aus den vergangenen Wochen: Medial geben Bund und Land neue Verordnungen bekannt und viele Detailfragen zur konkreten Umsetzung bleiben noch unbeantwortet. Die schriftlichen Erlasse lässt man uns im Rathaus jedoch meist erst 1 – 3 Tage später zukommen. Daher können meine Stadtverwaltung und ich noch nicht alle Detailfragen beantworten, weil uns die Infos in aller Tiefe auch noch nicht vorliegen. Da müssen wir alle gemeinsam etwas Geduld mitbringen, auch wenn ich damit auch nicht ganz glücklich bin.

Meine Mitarbeiter/innen im Rathaus, alle Erzieher/innen in den Kita(p)s, das gesamte Team der Gesamt- und der drei Grundschulen, unsere Einzelhändler/innen und viele andere Akteure – wir alle setzen uns täglich für alle Menschen in Elsdorf ein. So sind wir bisher sehr gut durch die großen Herausforderungen der vergangenen Wochen gekommen. Die wichtigste Grundlage hierfür ist aber die große Solidarität aller Elsdorfer/innen und die starke Gemeinschaft in unserer Stadt. Dafür danke ich jedem Einzelnen von Euch!!

Grundsätzlich gilt: für alle Fragen ist unser Bürgerbüro (02274 709 100 / buergerbuero(@)elsdorf.de) weiterhin für Euch da!

Euer 

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 06.05.2020 - 18:00 Uhr

Stufenweise Öffnungen bei den Maßnahmen in der Corona-Pandemie

 

UPDATE 05.05.2020 - 09:05 Uhr

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in der ab dem 04. Mai 2020 gültigen Fassung

Zweite Verordnung zur Änderung von Rechtsverordnungen zum Schutz vor dem Coronavirus in der ab dem 01. Mai 2020 gültigen Fassung

 

UPDATE 04.05.2020 - 16:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 04.05.2020, 16:00 Uhr

 

UPDATE 01.05.2020 - 17:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 01.05.2020, 17:30 Uhr

 

UPDATE 30.04.2020 - 16:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 30.04.2020, 15:30 Uhr

 

UPDATE 29.04.2020 - 16:05 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 29.04.2020, 16:00 Uhr

 

UPDATE 28.04.2020 - 15:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 28.04.2020, 15:00 Uhr

 

UPDATE 28.04.2020 - 08:50 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 27.04.2020, 15:00 Uhr

 

UPDATE 27.04.2020 - 09:15 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 26.04.2020, 17:00 Uhr

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) In der ab dem 27. April 2020 gültigen Fassung

Zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

 

UPDATE 24.04.2020 - 09:15 Uhr

Allgemeinverfügung zur bedingten Öffnung der Fahrschulen in der Zeit vom 24.04.2020-02.05.2020

Muster Anwesenheitsliste für Fahrschulen

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 24.04.2020, 15:15 Uhr

 

UPDATE 24.04.2020 - 08:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 23.04.2020, 16:30 Uhr

 

UPDATE 24.04.2020 - 08:00 Uhr

Elternbeiträge und Essensgeld für Mai wird vorerst ausgesetzt
Elsdorf setzt Mai-Beiträge zunächst aus, bis weiteres Vorgehen feststeht

Die Stadt Elsdorf erhebt die Elternbeiträge für die Bereiche Kindertagespflege, Kindertagesstätte und offene Ganztagsschule für den Monat Mai 2020 vorerst nicht. Somit werden alle Eltern in Elsdorf gezielt entlastet, bis weitere Vorgehensweisen zu Schul-, Kita- und Kitaps-Öffnungen abzusehen sind. 

Die Freistellung gilt auch für die Eltern, deren Kinder in sogenannten „Notgruppen“ weiterhin betreut werden. Ob überhaupt ein Beitrag für den Monat Mai anfällt, kann auch erst entschieden werden, wenn das weitere Vorgehen für Schulen, Kitas und Kitaps landesweit in NRW feststeht. 

Eltern müssen dabei bitte folgende Dinge beachten: 

· Bankanweisungen für Mai 2020 sollten von den Eltern storniert werden

· Alle für den Mai noch nicht stornierten Daueraufträge oder Überweisungen werden zurückgebucht

· Einzugsermächtigungen zugunsten der Stadt werden für Mai ausgesetzt, Korrekturen sind nicht erforderlich

· Eine Aufrechnung bereits gezahlter Beiträge mit den Beiträgen ab Juni 2020 ist aus technischen Gründen leider nicht möglich

Ebenso entfallen vorerst auch die Zahlungspflichten für das Mittagessen in den Kindertagesstätten und der  Gesamtschule im Monat Mai unabhängig vom Zeitpunkt einer möglichen Öffnung. Auch hierfür gilt dasselbe Verfahren wie für die Elternbeiträge. Allerdings müssen hier noch die elektronischen Kassenprogramme angepasst werden, so dass es zu leichten Verzögerungen bei Erstattungen oder Rücküberweisungen kommen kann. Die Stadt Elsdorf bittet um Verständnis.

 

UPDATE 23.04.2020 - 10:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 22.04.2020, 17:30 Uhr

 

UPDATE 22.04.2020 - 15:10 Uhr

NRW-weite Maskenpflicht im Einzelhandel und ÖPNV ab Montag, 27. April 
Wer Masken benötigt, erhält von der Stadt Elsdorf kostenlose Unterstützung

Gerade eben hat unsere Landesregierung mitgeteilt, dass ab Montag (27. April) in NRW eine Mund-Nasen-Bedeckung im Einzelhandel und ÖPNV vorgeschrieben ist. Wer also ab Montag einkaufen geht oder Bus/Bahn nutzt, muss eine „Alltagsmaske“ / „Behelfsmaske“ tragen. 

Die Regelung überrascht mich nicht und wir haben im Rathaus schon vorausschauend geplant:

Alle Menschen, die auf keine Maske zurückgreifen können oder keine erhalten, bekommen von uns Unterstützung. Hier möchten wir niemanden alleine lassen – auch wenn ich schon an vielen Stellen in Elsdorf schöne Initiativen und gegenseitige Unterstützungen mit selbst genähten Masken sehen konnte. Dennoch: Wer noch Unterstützung braucht, bekommt die Unterstützung von uns! Am Freitag geben wir von 15 – 18 Uhr kostenlos Masken am großen Festhallen-Parkplatz in Elsdorf aus. Hier finden Sie einen Lageplan.

- 1 Maske pro Familienmitglied, bitte nur mit max. 2 Personen vorbeikommen und von allen anderen Familienmitgliedern einen Ausweis mitbringen, pro Ausweis erhalten Sie eine Maske

- Wenn möglich mit dem Auto vorbeikommen, so dass Sie an der Parkplatz-Zufahrt im Drive-In-Verfahren eingewiesen werden können. So halten wir Abstände ein und vermeiden Kontakte

- Wer nicht mit dem Auto vorbeikommen kann, geht bitte zum Vorplatz der Festhalle. Dort achtet der KOD auf Abstände u.ä., so dass dort die Ausgabe „ohne Drive-In“ stattfindet.

- Insbesondere ältere Menschen, denen es nicht möglich ist, persönlich vorbeizukommen, können sich gerne an unser Bürgerbüro (02274 709 100) wenden, um andere Lösungen zu ermöglichen

Hiermit möchten wir kurzfristig eine Hilfe anbieten und versuchen – bei Bedarf – die Aktion evtl. zu wiederholen. Wichtig: Wir lassen niemanden allein, wir sind für Sie da!

Euer 

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 22.04.2020 - 15:05

Die Vielzahl an Erlassen der vergangenen Stunden und Tage ist nicht immer ganz durchsichtig. Insbesondere die Notfall-Betreuung von Kindern, deren Eltern in Berufsgruppen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dienen, steht dabei im Mittelpunkt. 

Für wen eine Notfall-Betreuung eingerichtet wird und welche Berufsgruppen dies umfasst finden Sie in untenstehenden Dokumenten:

Aktuelle Arbeitgeberbescheinigung zur Unabkömmlichkeit des Arbeitsnehmers

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab 23. April

 

UPDATE 22.04.2020 - 09:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 21.04.2020, 16:00 Uhr

 

UPDATE 21.04.2020 - 08:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 20.04.2020, 16:30 Uhr

 

UPDATE 19.04.2020 - 10:00 Uhr

Ab Montag, dem 20.04.2020, wird der Kleinanlieferplatz Haus Forst wieder für Privatanlieferer geöffnet. Es gelten die normalen Öffnungszeiten. Der Zutritt zum Platz ist aus Infektionsschutzgründen begrenzt, um den Mindestabstand zwischen den Bürgerinnen und Bürgern einhalten zu können.

 

UPDATE 17.04.2020 - 14:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 17.04.2020, 14:30 Uhr

 

UPDATE 17.04.2020 - 13:00 Uhr

Coronaschutzverordnung: Der aktuelle Landeserlass - Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 

Kinderbetreuung: Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung bis 22. April 2020

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab 23. April 2020

 

UPDATE 17.04.2020 - 12:00 Uhr

Infobrief der Gesamtschule Elsdorf zu schrittweisen Öffnung des Schulbetriebs ab 23. April 2020

 

UPDATE 16.04.2020 - 15:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 16.04.2020, 15:30 Uhr

 

UPDATE 15.04.2020 - 15:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 15.04.2020, 15 Uhr

 

UPDATE 15.04.2020 - 8:30 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 14.04.2020, 15 Uhr

 

UPDATE 14.04.2020 - 9:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 13.04.2020, 15 Uhr

Freiwillige Helfer: Der Rhein-Erft-Kreis sucht medizinische und pfle-gerische Unterstützer

Landesregierung erlässt Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus in Bezug auf Ein- und Rückreisende

 

UPDATE 09.04.2020 - 16:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 09.04.2020, 16 Uhr

Corona-Drive-In Screening in Zusammenarbeit der Städte Elsdorf und Kerpen

 

UPDATE 09.04.2020 - 09:00 Uhr

Hilfen für Sportvereine in der Corona-Krise

Vielfältige Beratungsangebote des Jugendamtes während der aktuellen Situation für Familien

 

UPDATE 08.04.2020 - 14:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 08.04.2020, 14 Uhr

 

UPDATE 08.04.2020 - 8:00 Uhr

Vorerst keine neuen Todesfälle im Rhein-Erft-Kreis

Wirtschaftsförderung der Stadt Elsdorf informiert Unternehmen über finanzielle Unterstützung 

 

UPDATE 06.04.2020 - 11:00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 05.04.2020, 15 Uhr

Aufhebung der Allgemeinverfügung Elsdorf – es gilt weiterhin die landesweite Regelung vom 23.03.

Online Kultur- & Freizeitprogramm / Die neue Wochenübersicht vom 06. – 12. April

 

UPDATE 03.04.2020 - 15.20 Uhr

Familienministerium und der Kinderkanal von ARD und ZDF bieten Mitmach-Videos für Vorschulkinder

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand 03.04.2020, 15.00 Uhr

Schulministerium legt neue Termine für die zentralen Abiturprüfungen und die ZP 10 in Nordrhein-Westfalen fest

fileadmin/Dateien/Dateien/msb_02.04.2020.pdf

 

UPDATE 02.04.2020 - 13.00 Uhr

Gesucht: Erntehelferinnen und Erntehelfer

Unterstützung für Elsdorfer Unternehmen - gerade jetzt!

Kennen Sie schon lokalwirkt.de? Auf dieser Plattform können sich Unternehmen eintragen und sind somit ganz einfach online zu finden – auch ohne eigene Homepage. Ganz ohne Anmeldung und vollkommen kostenlos!

Unter www.lokalwirkt.de/region/elsdorf können die Einträge aus unserer Stadt dann eingesehen werden. Eine tolle Möglichkeit sich zu präsentieren, aber auch um Angebote zu finden!

 

UPDATE 01.04.2020 – 11:15 Uhr

2. Todesfall und Empfehlungen für Pflegeheime

 

UPDATE 01.04.2020 – 9:15 Uhr

Keine April-Scherze // Humor und persönliche Stärke bewahren // Musikalischer DANK an unsere Alltagshelden

In den vergangenen Jahren haben wir am 1. April meist einen Aprilscherz an dieser Stelle veröffentlicht. Die aktuelle Situation bietet aber derzeit keinen Platz für lustige Meldungen, die als offizielle Mitteilungen "getarnt" sind. Aber trotzdem ist es zur Zeit wichtiger denn je, dass wir unseren kraftgebenden Humor und unsere persönliche Stärke bewahren. Die derzeitige Lage ist sehr ernst, aber ein Lachen als kurze Zwischenpause und Kraft holen muss immer erlaubt sein.

Wichtiger denn je, ist mir daher auch der Dank für unsere vielen Alltagshelden, die derzeit für uns alle den "Laden" am laufen halten. Ob Kassierer/innen in Supermärkten, Pflegekräfte in Altenheimen und andere Einrichtungen oder auch Feuerwehrfrauen/-männer und viele mehr. Daher hat unser lieber Dieter Kirchenbauer für heute ein musikalisches Dankeschön an unsere Alltagshelden in Elsdorf vorbereitet. Seid gespannt, ich werde Euch später an dieser Stelle mehr erzählen.

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 01.04.2020 – 8.00 Uhr

Wirtschaftsministerium und NRW.BANK verstärken in der Corona-Krise ihr Engagement für Gründer und Start-ups

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 31.03.2020, 15:30 Uhr

 

UPDATE 30.03.2020, 15.00 Uhr

Familienberatung in Elsdorf - Vielfältige Angebote in der aktuellen Situation für Familien

Aufruf der Landesregierung - Gesucht: Erntehelferinnen und Erntehelfer

 

UPDATE 30.03.2020, 11:30 Uhr

Neues Online Kultur- & Freizeitprogramm vom 30. März – 5. April

Aktuelle Covid – Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 29.03., 16:30 Uhr

Spendenaufruf der Caritas-Stiftung Rhein-Erft: Niedrigverdiener leiden unter der Corona-Krise

 

UPDATE 28.03.2020, 19:30 Uhr               

Aktuelle COVID Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis (Stand: 28.03.2020, 19.00 Uhr)

 

UPDATE 27.03.2020, 14.00 Uhr

Aktuelle COVID-Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis (Stand: 27.03.2020, 13.00 Uhr)

Strukturwandel: Planungsprozess „Stadt. Land. Els.Dorf im Wandel“ geht weiter - Projektskizze für das Sofortprogramm eingereicht!

  

UPDATE 27.03.2020, 12.00 Uhr

++ NRW Soforthilfe für Kleinunternehmen / Selbstständige ++

Das elektronische Antragsverfahren zur „NRW Soforthilfe 2020“ für kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständigen und Freiberufler ist ab sofort geöffnet!

Unter www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020 kommt man direkt zum Antragsformular, welches Sie ausschließlich online beim NRW-Wirtschaftsministerium einreichen können.

Die IHK Köln hat ein 30-köpfiges Beratungsteam zusammengestellt, welches ihr auch am Samstag und Sonntag von 10:00 - 18:00 Uhr bei Fragen zur Antragsstellung unter 0221-1640 4444 erreichen könnt.

Da der Andrang auf die Hotline vermutlich sehr hoch sein wird und mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist, möchte ich auf die aufgelisteten Fragen und Antworten auf der oben verlinkten NRW-Soforthilfe-Homepage hinweisen.

Auch unsere Wirtschaftsförderung der Stadt Elsdorf steht wie gewohnt unterstützend für alle Elsdorfer Unternehmer unter wirtschaftsfoerderung@elsdorf.de oder 02274 709 242 zur Verfügung!

Euer

Bürgermeister Andreas Heller 

 

UPDATE 27.03.2020 – 10.00 Uhr

+++ Einigung bei Verzicht auf Elternbeiträge ++ Alle Beteiligten übernehmen in der schweren Zeit Verantwortung gemeinsam“+++

Heute haben sich die kommunalen Spitzenverbände und die Landesregierung darauf verständigt, dass in der aktuellen Corona-Pandemie auf die Gebühren für die Kinderbetreuung verzichtet werden kann.

Ich freue mich sehr über die Einigung, da nun alle Elsdorfer Eltern Klarheit in dieser noch offenen Gebührenfrage haben.

Als eine der ersten Städte hatten wir bereits in der vorigen Woche die Gebühren vorerst ausgesetzt und wurden nun in unserem vorausschauenden Handeln bestätigt.

Das Ergebnis der Verhandlungspartner sieht vor, dass die Kommunen im Land für den Monat April auf die Erhebung der Beiträge (KIBIZ/OGS/Tagespflege) verzichten. Zugleich werden Eltern auf eine Rückerstattung der Beiträge für die beiden letzten Wochen im März verzichten.

Im Ergebnis führt das dazu, dass alle Beteiligten (Land, Kommunen und Eltern) sich die Ausfälle zu je einem Drittel teilen. Eltern, die ihre Kinder in einer Notbetreuung haben, werden nicht zu Beiträgen herangezogen.

In einer Mitteilung des Städte- und Gemeindebundes heißt es hierzu: “Das ist ein gutes Zeichen und ein guter Kompromiss dahingehend, dass alle Beteiligten in einer schweren Zeit die Verantwortung gemeinsam übernehmen.“

Nun wird das NRW-Kommunalministerium einen Erlass erarbeiten, der per Dringlichkeit zur Umsetzung kommen wird. Die Landesregierung hat nach Angaben des Städte- und Gemeindebundes zugesichert, dass das Verfahren zur Erhebung der tatsächlichen Ausfälle und der tatsächlichen Kosten und deren Weiterleitung an das Land einfach und unbürokratisch sein wird. Detaillierte Informationen zur Umsetzung lasse ich Euch zukommen, sobald mir der Erlass übermittelt wird.

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 27.03.2020 - 9.45 Uhr

Kostenloser EINKAUFSSERVICE des DRK für Senioren

Kostenfreie Mietfahrzeuge für den Weg zur Arbeit - Landesregierung startet Sofortprogramm für bessere Mobilität von Klinikpersonal

NRW-Soforthilfe 2020 für Kleinbetriebe, Freiberufler, Solo-Selbständige und Gründer startet in dieser Woche

 

UPDATE 26.03.2020 - 14:00 Uhr

Informationen zum Bahnverkehr:

Mit der Telefonhotline „Schlaue Nummer“: 01806 – 50 40 30 können Sie sich telefonisch über die aktuell geänderten Fahrpläne und Tarife informieren. Wie überall im Geschäftsleben kann es in der heutigen Situation auch hier zu Einschränkungen der Erreichbarkeit kommen, verweist das Ministerium für Verkehr des Landes NRW.

Außendienst Ordnungsamt und Bürgertelefon:

Sollten Ihnen in Elsdorf klare Verstöße, wie größere Gruppen in der Öffentlichkeit, Partys/Veranstaltungen oder unerlaubt geöffnete Angebote auffallen, ist der Außendienst des Ordnungsamtes direkt unter 02274 709 111 erreichbar. Für allgemeine Fragen steht nach wie vor das Bürgertelefon unter 02274 709 100 zur Verfügung.  Beide Telefonnumern sind auch außerhalb der Rathauszeiten erreichbar.

Hinweis zu Bakterien in Wasserleitungen:

Die Kreisverwaltung des Rhein-Erft Kreises warnt angesichts vieler ungenutzter Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Sporthallen, aber auch Hotels und Gaststätten vor der Vermehrung von Bakterien wie Legionellen in stillgelegten kilometerlangen Hausinstallationen. Das Gesundheitsamt ruft deshalb dazu auf, regemäßig alle Leitungen zu spülen. Wenn dies nicht alle drei Tage passiert, ist die Trinkwasserqualität gefährdet.

Stets aktuelle Infos finden Sie wie gewohnt unter www.elsdorf.de

Wir bitten alle Menschen aus unserer Stadt eindringlich sich an die Vorschriften zu halten, sodass wir bald wieder gemeinsam zur Normalität übergehen können. In dieser schwierigen Zeit zusammenzustehen und Solidarität zu entwickeln, wird uns in Zukunft nur stärker machen.

 

UPDATE 24.03.2020 - 14.45 Uhr

Einsatzmaßnahmen der Ordnungsämter im Zusammenhang mit der Ausbreitung von Corona:

NRW-weiter Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die verhängten Maßnahmen angesichts der Ausbreitung des Corona Virus

 

UPDATE 24.03.2020 - 14.30 Uhr

Elsdorfer Ordnungsamt wird aufgestockt

Schichtbetrieb zur Kontrolle von Verstößen und Schutz der Allgemeinheit

Der Außendienst des Elsdorfer Ordnungsamtes wird ab sofort personell ausgebaut, um mehr Kontrollen im Stadtgebiet zu ermöglichen. So soll insbesondere die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen kontrolliert werden, um die große vernünftige Mehrheit der Menschen in Elsdorf vor einigen wenigen Unvernünftigen zu schützen.

Von 8 – 22 Uhr werden im Schichtbetrieb ein bis zwei 2er-Teams des Ordnungsamtes im Stadtgebiet unterwegs sein. Samstags / Sonntags werden die Zeiten nach personellen Möglichkeiten erweitert. „Noch am Wochenende erreichten uns zu recht erboste Anrufe von Anwohnern, die beispielsweise eine größere Gruppe an einem Bolzplatz spielen sahen. Mit dem am Sonntagabend verkündeten Erlass der Landesregierung können wir nun wenn nötig auch vor Ort hart durchgreifen und den letzten Unbelehrbaren, die die Gesundheit von uns allen leichtfertig riskieren, ein hohes Bußgeld verhängen“, betont Bürgermeister Andreas Heller. „Doch ich stelle auch fest, dass eine große Mehrheit der Elsdorferinnen und Elsdorfer sehr verantwortungsvoll und solidarisch mit der aktuellen Situation umgeht.“

Neben dem klaren Durchgreifen gegen mutwillige Verstöße, möchte das Ordnungsamt aber auch beratend und helfend zur Seite stehen. Dies betrifft verschiedenste Einrichtungen oder Unternehmen, die nicht mehr oder nur unter Schutzmaßnahmen öffnen dürfen. Hier wird das Ordnungsamt ebenso kontrollieren und gemeinsam pragmatische Lösungen aufzeigen, um erlaubte Grundversorgungen aufrecht zu erhalten.

Sollten die Erkenntnisse der nächsten Tage zeigen, dass die Personalstärke des Ordnungsamtes im Außendienst nicht ausreicht, ist eine kurzfristige Erweiterung möglich.

Sollten Ihnen in Elsdorf klare Verstöße, wie größere Gruppen in der Öffentlichkeit, Partys/Veranstaltungen oder unerlaubt geöffnete Angebote auffallen, ist der Außendienst des Ordnungsamtes direkt unter 02274 709 111 erreichbar. Für allgemeine Fragen steht nach wie vor das Bürgertelefon unter 02274 709 100 zur Verfügung.

 

UPDATE 24.03.2020 - 9:23 Uhr

Soforthilfe für Kleinstunternehmer und Soloselbstständige

Gestern hat das Bundeswirtschaftsministerium die Corona-Soforthilfe für Unternehmen veröffentlicht - unsere Landesregierung hat das Programm zusätzlich aufgestockt.

Einmalzahlungen, Kurzarbeitergeld, Steuererleichterungen, Bürgschaften und vieles mehr. Eine Übersicht und die notwendigen Formulare haben wir für Euch auf unserer Homepage unter https://bit.ly/2y7mutT zusammengestellt. 

Unsere Wirtschaftsförderung der Stadt Elsdorf ist darüber hinaus wie gewohnt als starker Partner unserer Unternehmen in Elsdorf unter 02274 709 242 oder wirtschaftsfoerderung(@)elsdorf.de für alle Fragen und Anliegen erreichbar.

     

UPDATE 23.03.2020, 13:18 Uhr

Erreichbarkeit der Beratungsstelle ASH-Sprungbrett

Annahmezeiten „Haus Forst“:
Der Elektro-Kleinanlieferplatz Haus Forst (Kerpen) wird ab sofort bis auf Weiteres aus Schutzmaßnahmen für die Annahme von Privatanlieferungen geschlossen. Die Annahme von Elektrogeräten für Kommunen und den Handel ist weiter gewährleistet.

 

UPDATE 22.03.2020 – 17 Uhr

#stayathome #lieferservice #elsdorfergastrounterstützen

Sonntag-Abend, gutes Essen vom Lieblingsrestaurant oder –Imbiss wie gewohnt, Verantwortung übernehmen und zeitgleich zu Hause bleiben. Das alles lässt sich miteinander verbinden.

Viele unserer Elsdorfer Gastro-Betriebe haben seit einigen Tagen auf einen Lieferservice umgestellt oder diesen ausgeweitet, um euch weiterhin bewirten zu können und gleichzeitig ihren wirtschaftlichen Schaden durch die Krise irgendwie einzudämmen. Denn auch hinter jedem Gastronomen in Elsdorf steht eine Familie und eine Existenz. Diese ist in vielen Fällen nun ernsthaft bedroht.

Lasst uns daher unsere Elsdorfer Gastronomen mit unseren Bestellungen aktiv unterstützen!

Um euch einen Überblick zu geben haben wir auf unserer Homepage unter bit.ly/2U6n2Zq eine Übersicht der Lieferservices in Elsdorf zusammengestellt, die wir ständig aktualisieren. Wir bemühen uns alle Angebote zu erfassen, sollte uns hierbei etwas durchgegangen sein, freuen wir uns über einen kurzen Hinweis.

Also: wer heute nicht selbst kochen will, muss kulinarisch auf fast nichts verzichten, übernimmt Verantwortung und stärkt unsere Elsdorfer Gastronomen in schwierigen Zeiten!

 

UPDATE 22.03.2020 – 13:30 Uhr

Kultur- & Freizeit-Angebote für Zu Hause:

Elsdorfer Kultur- & Freizeitprogramm kommt online in Ihr Wohnzimmer

Zu Hause bleiben und Verantwortung übernehmen ist unsere gemeinsame Botschaft seit Tagen. Denn auch zu Hause muss man nicht auf Live-Musik, Kindertheater oder Sportkurse verzichten. Unser Kultur- & Freizeitangebot der Stadt Elsdorf kommt ab sofort per „facebook Live-Stream“ unter facebook.com/stadtelsdorf ins heimische Wohnzimmer.

Fast alle Elsdorferinnen und Elsdorfer haben den Ernst der Lage erkannt, bleiben zu Hause und übernehmen damit Verantwortung. Dabei möchte ich Euch unterstützen und zu Hause nicht alleine lassen. Das eigene Wohnzimmer bietet viele Möglichkeiten und kann jetzt spielend leicht zur Elsdorfer Festhalle im kleinen werden. Insbesondere Familien und Kindern möchte ich zu diesem Zweck spannende Live-Stream-Angebote bieten. Wir haben einen Vorbild-Charakter, den Elsdorf als erste Stadt im Kulturbereich innovativ einnimmt.

Los geht´s am Dienstag (24. März) um 15 Uhr mit der Spiel- & Sportstunde für Kinder von 4 – 8 Jahre. Ausgebildete Kindersport-Trainer der Heppendorfer Online-Fußballakademie playr.ai Coaching vermitteln den Kindern spielerisch und abwechslungsreich Spaß an Bewegung. Ganz leicht kann der Nachwuchs die Übungen zu Hause vor dem Laptop oder Tablet nachmachen und hat somit zumindest einen kleinen Ersatz für zur Zeit ausfallenden Schulsport, Fussballtraining oder Tanzunterricht.

Am Mittwoch (25. März) lädt der Elsdorfer Singer/Songwriter Danny Prill um 20:15 Uhr zum Live-Konzert ein. Aus seinem heimischen Studio spielt er sich live durch aktuelle Chartsongs sowie einige Eurer Lieblingslieder der jüngeren Chartgeschichte und möchte dabei einen neuen facebook-live-Zuschauerrekord in Elsdorf aufstellen.

Am Donnerstag (26. März), 15 Uhr, können Kinder den Nachmittag mit „Hänsel & Gretel“ verbringen. Das Niederrhein Theater mit Verena Bill und Michael Coenen spielt live auf ihrer eigenen Bühne in Brüggen das beliebte Märchen der Gebrüder Grimm für alle Kinder und Familien in Elsdorf.

Sportlich wird es am 30. März. Vincenzo Conte, Inhaber des Elsdorfer Fitness Studios easyfit, lädt ab 19 Uhr zum Workout für zu Hause ein. Mit einfachen aber wirksamen Übungen bleibt man auch von zu Hause aus fit.

Am 31. März kommen dann wieder die kleinen Zuschauer auf ihre Kosten. Der Elsdorfer Puppenspieler Antonio Müller spielt eines der beliebten Kasperle-Stücke ab 15 Uhr.

Ich danke unseren Kooperationspartnern für die schnelle und flexible Unterstützung. Kultur aus Elsdorf geht auch in der aktuell herausfordernden Zeit und ist eine hervorragende Abwechslung zu den großen Mainstream-Streaming-Portalen. Das Programm wollen wir auch über die nächste Woche hinaus ausbauen und haben schon viele weitere Partner an unserer Seite. Zeitgleich unterstützen wir dabei Musiker oder Theatergruppen, denen derzeit nahezu alle Aufträge wegbrechen, in einer für Kulturschaffende sehr schwierigen Zeit.

Wichtig: Alle Angebote unter www.facebook.com/stadtelsdorf werden von maximal drei Personen umgesetzt, die auch ohne diese Angebote täglich im gemeinsamen beruflichen Kontakt stehen. Die Angebote werden in den jeweiligen Räumlichkeiten der Kooperationspartner umgesetzt, so dass keine zusätzlichen Kontakte oder Wege entstehen.

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 22.03.2020 - 12:56 Uhr

Kabinett bringt NRW-Rettungsschirm auf den Weg

Aktuelle Corona-Fallzahlen aus dem Rhein-Erft-Kreis

 

UPDATE 21.03.2020 – 19:30 Uhr

In den vergangenen Tagen habe ich viel über die allgemeine Situation, Erlässe, Einschränkungen, Lieferservices, die Lage in Supermärkten oder Apotheken und ähnliches informiert. Ich möchte jedoch auch unsere Vereine hier in Elsdorf, die seit jeher einen unerlässlichen Beitrag zur Lebensqualität in unserer Stadt leisten, nicht unerwähnt lassen.

Ob Sport-, Brauchtums- oder sonstiger Verein… das gewohnte Vereinsleben ruht derzeit und sämtliche Veranstaltungen sind erst einmal ausgesetzt.

Die Durchführung großer Feste, die in nächster Zeit anstehen würden, ist für uns alle derzeit vollkommen unrealistisch und schwer vorstellbar. Unsere Vereine haben jedoch wie gewohnt gut geplant und sind Verträge mit Zeltebauern, Bands/Musikern und vielen weiteren Akteuren eingegangen.

Dahinter stecken in nicht wenigen Fällen fünfstellige Beträge, die die Vereine im „worst case“ tragen müssen, auch wenn sie aufgrund ausfallender Veranstaltungen keine Einnahmen zur Kostendeckung haben.

Jetzt könnte man durchaus sagen, dass wir derzeit wichtigere Sorgen haben… Aber was ist wenn wir in einigen Wochen oder Monaten wieder in die „Normalität“ starten wollen und unsere Brauchtums- / Traditionsvereine in ihrer Existenz bedroht sind?

Ich kann und will unsere Vereine in der herausfordernden Zeit mit ihren Sorgen nicht alleine lassen. Daher habe ich mich in den vergangenen Tagen mit vielen Vereinen ausgetauscht. Wir haben Notfallpläne skizziert, Entscheidungshilfen und Ratschläge, auch in rechtlichen Belangen, gegeben und auch mögliche finanzielle Unterstützungen gemeinsam entwickelt und besprochen.

Die Elsdorfer Vereine tun so viel für uns alle hier, jeder auf seine Art und Weise. Jetzt brauchen sie unsere Hilfe.

Wir stehen zusammen! Gemeinsam sind wir stark!

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 21.03.2020 – 14:00 Uhr

Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis 21.03.2020 (Stand 10.30 Uhr)

 

UPDATE 21.03.2020 – 10:26 Uhr

Ausweitung / Ausbau der Notbetreuung von Kindern, deren Eltern in „Schlüsselpositionen“ arbeiten // Betreuung auch am Wochenende und in Osterferien gesichert

WDR Lernangebote für Kinder während der unterrichtsfreien Zeit

Fitness-Angebote / Workouts für zu Hause, leicht und einfach per Video erklärt, finden Sie unter www.facebook.com/elsdorfeasyfit

 

UPDATE 21.03.2020 – 9:12 Uhr

#stayathome #verantwortung #wirfürelsdorf

Unverändertes Tagesziel für heute und auch für die nächsten Tage: zu Hause bleiben, nur die nötigsten Wege nach „draußen“ nehmen und somit VERANTWORTUNG für uns alle übernehmen.

Es kommt jetzt auf jeden Einzelnen an. Die meisten in Elsdorf gehen sehr verantwortungsvoll mit der Situation um, aber leider noch nicht alle.

Ansonsten gilt wie gewohnt: ständig aktuelle Infos findet ihr hier im Homepage-Live Ticker.

Für Fragen sind wir auch am Wochenende für Euch mit unserem Bürgertelefon unter 02274 709 100 da!

Bleibt gesund! Nutzt den Samstag kreativ und mit alternativen Lösungen zum wahrscheinlich sonst üblichen Samstagsablauf.

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 20.03.2020 - 15.00 Uhr

Auch in Elsdorf hat es noch nicht jeder verstanden:

Ansammlungen auf öffentlichen Flächen, gemeinsam in Gruppen draußen Zusammensein, geht nicht!!

Damit gefährden Einzelne uns Alle.

Daher habe ich unseren Kommunalen Ordnungsdienst heute nochmal personell verstärkt. Wir werden ab sofort die Einhaltung an den bekannten Flächen, wie am Jugendzentrum sowie an Spiel- und Bolzplätzen und anderen öffentlichen Orten nochmals massiver kontrollieren.

Wenn nicht auch die Letzten nun zur Vernunft kommen, wird eine landesweite Ausgangssperre unumgänglich sein. Die Mehrheit von Euch in unserer Stadt geht besonnen, sensibel und diszipliniert seit Tagen mit der schwierigen Situation um. Dafür möchte ich Euch Allen nochmals herzlich danken!

Sollten Euch in den nächsten Stunden und Tagen größere Gruppen auffallen, meldet dies bitte der Kreispolizei Bergheim unter 02271-810. Die Leitstelle ist in enger Abstimmung mit unserem Ordnungsdienst, so dass wie gemeinsam handeln können.

Euer

Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 20.03.2020 - 13.10 Uhr

Sicherstellung der Versorgung von Pferden in Nordrhein-Westfalen unter den Maßgaben zur Eindämmung der Coronainfektionen (Leitfaden für alle pferdehaltenden Betriebe mit Publikumsverkehr) 

 

UPDATE 20.03.2020 - 13.00 Uhr

Sonderfahrplan für den nordrhein-westfälischen Schienenverkehr gilt ab Samstag 

Anlage 1

Anlage 2

 

UPDATE 20.03.2020 - 08:02 Uhr

#unsereapotheken #vorsorge #wirwachsenzusammen

Zunächst einmal ein riesiges Dankeschön an alle Ärzte, deren MitarbeiterInnen, das Pflegepersonal und alle die mithelfen, das Corona-Virus zu bekämpfen. Die medizinische Versorgung in Elsdorf ist sichergestellt und ich danke jedem einzelnen, der hierzu beiträgt ganz herzlich! 

Dazu gehören nicht zuletzt die Mitarbeiter/innen aller Elsdorfer Apotheken, die in diesen schwierigen Zeiten für uns da sind.

Ich habe mit Ilona Weiß, Inhaberin der Hubertus Apotheke, Rücksprache gehalten. Die Versorgung mit Medikamenten und Medizinprodukten ist sichergestellt. Was nicht sofort verfügbar ist, kann in der Regel und mit wenigen Ausnahmen kurzfristig bestellt werden. 

Um die Arbeit in den Apotheken zu erleichtern, sollten wir alle die folgenden Hinweise unbedingt beachten:

Das Wichtigste zuerst: Falls Anzeichen wie Husten oder Fieber bestehen, bitte geht NICHT in die Apotheke sondern kontaktiert einen Arzt!

Auch für den Gang zur Apotheke gilt: bitte nur dann, wenn es wirklich erforderlich ist! 

Die meisten Apotheken bieten einen Lieferservice an. Falls ihr in irgendeiner Weise eingeschränkt seid oder einfach die Öffentlichkeit meiden möchtet und trotzdem wichtige Medikamente benötigt, scheut euch nicht in den Apotheken anzurufen, oder schreibt eine E-Mail. Die Kontaktdaten sind auf den Websites der Apotheken zu finden. Nutzt diesen Service bitte nur in dringenden Fällen und nehmt somit Rücksicht auf die Menschen, die wirklich in Notlagen beliefert werden müssen.

Des Weiteren gibt es viele Vorbestell-Apps, die den Ablauf erleichtern können. Hier einige Beispiele:

-          RezeptDirekt

-          Apotheke vor Ort

-          callmyApo

-          Apotheken App

-          Apomobile

Über diese Apps können Medikamente vorbestellt und dann in der stationären Apotheke vor Ort abgeholt werden. Damit ist sichergestellt, dass ihr die Apotheke nicht umsonst aufsucht, weil z.B. ein Medikament kurzfristig vergriffen ist. 

Wenn ihr persönlich eine Apotheke aufsucht, tretet bitte einzeln ein um Kontakte zu anderen Kunden weitestgehend zu vermeiden. Diese geringe Wartezeit sollte sich jeder zum Wohle der Allgemeinheit nehmen. Auch vor der Apotheke sollte auf genügend Abstand zwischen den Wartenden geachtet werden.

Haltet Euch bitte an diese Maßnahmen. Es ist wichtig, dass unser medizinisches Personal gesund bleibt. Jeder Einzelne ist hier gefordert und muss seinen Teil in dieser herausfordernden Zeit beitragen. 

Ich kann mich daher nur wiederholen, wenn ich sage: bleibt möglichst zu Hause! Nur so können wir die Infektionsketten unterbrechen und die Ausbreitung des Virus verlangsamen.

Bleibt gesund, gebt auf euch und eure Mitmenschen Acht. 

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 19.03.2020 - 15:57 Uhr

Immer mehr Gastronomen und Einzelhändler haben die Zeichen der Zeit erkannt und stellen Ihr Angebot auf Hausbelieferung um. Im Folgenden finden Sie eine Liste an Unternehmern, die Lebensmittel, Speisen, Getränke und auch Blumen zu Ihnen nach Hause liefern bzw. zur Abholung bereit stellen und damit einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus liefern:

REWE Grundhöfer, 02274/4447, 08:00 - 22:00 Uhr

Getränke Schnitzler, 02274/92550, 09:00 - 17:00 Uhr

Hähnchenstube Elsdorf, 02274/7269, Thekenverkauf bis 15 Uhr, Abholservice nach Vorbestellung bis 20 Uhr

Cuccos Gelateria, 02274/3508, 13:00 - 18:00 Uhr (ab 20€)

Restaurant Alt-Giesendorf, 02274/2678, Di - Fr: 17 Uhr bis 21 Uhr, Sa & So: von 11.00 bis 21 Uhr

Pizza Queen, 02274/9380407, 11:00 – 21:00 Uhr

Pizzeria Casanova, 02274/2677, 12:00 – 22:30 Uhr

Pizzeria Salento da Riccardo, 02274/7058588, 11:30 – 23:00 Uhr

Olympia Grill, 02274/7063220, 11:30 – 22:00 Uhr

Blumen Nießen Berrendorf, 02274/3554, 09:00 – 18:00 Uhr

Wir aktualisieren die Liste fortlaufend. Melden Sie sich also gerne bei uns unter wirtschaftsfoerderung@elsdorf.de, wenn Sie ebenfalls einen Beitrag zur kontaktreduzierten Versorgung unserer Bürgerinnen und Bürger beitragen. Vielen Dank!

Die fortlaufend aktualisierte Liste finden Sie unter bit.ly/392afLP

 

UPDATE 19.03.2020 - 12:10 Uhr

Die Städte im Regierungsbezirk Köln haben sich gestern darauf verständigt, den Verzehr von Speisen und Getränken innerhalb von Restaurants, Speisegaststätten, Biergärten, Bäckereien, Eisdielen usw. ab Donnerstag, 19. März 2020 vollständig zu untersagen.

Von diesem Verbot ausgenommen sind Lieferserviceangebote, sog. Drive-In-Restaurantschalter oder sonstiger Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken (z.B. Bäckereien). 

Die Einschränkungen sind absolut wichtig und notwendig um eine schnelle Virus-Ausbreitung und damit die Überlastung unseres Gesundheitssystems zu vermeiden und somit insbesondere schwächere Mitmenschen zu schützen.

Dennoch können wir unsere Gastro-Betriebe in Elsdorf unterstützen, da die Betriebe vor existenziellen Herausforderungen stehen.  Viele Gastronomen in Elsdorf haben auf einen flexiblen Abhol- und Lieferservice umgestellt. Nutzt daher insbesondere den Lieferservice, um unsere Unternehmen zu unterstützen und somit auch vor allem Kontakte zu minimieren. Auch für viele ältere Mitmenschen ist ein solcher Liefer-Service eine wichtige Hilfe! 

Jeder Einzelne von uns ist gefordert! Vermeidet unnötige Wege und Kontakte. Nehmt die aktuelle Situation bitte ernst und nutzt die Angebote unserer Firmen vor Ort, die genau dabei helfen.

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 18.03.2020 - 17:00 Uhr

COVID: Aktuelle Fallzahlen im Rhein-Erft-Kreis

 

UPDATE 18.03.2020 - 13:45 Uhr

Allgemeinverfügung zur Begrenzung der Ausbreitung des Corona-Virus nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) – Stand 18.03.2020, 13:00 Uhr

Landesregierung weitet Informationsangebot rund um das Corona-Virus aus

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen weitet das Informations- und Serviceangebot mit Informationen rund um das Corona-Virus nochmals aus. Das Corona-Bürgertelefon der Landesregierung beantwortet im ServiceCenter der Landesregierung ab sofort von 7.00 bis 20.00 Uhr Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern. Die Hotline ist zu erreichen unter der Telefonnummer 0211 9119 1001. Fragen können auch unter corona@nrw.de per Mail gestellt werden.

Alle wichtigen Informationen, Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus sind zudem auf der zentralen Informationsplattform land.nrw/corona im Internet zusammengestellt. Hier steht eine umfangreiche Liste von Fragen und Antworten zur Verfügung, darüber hinaus sind Erlasse, Dokumente und Informationen aus allen Ministerien abrufbar.

Ziel der Plattform ist es, eine verlässliche Informationsquelle mit möglichst allen relevanten Informationen anzubieten. Die Seite wird fortlaufend aktualisiert. Zentrale Informationen werden dabei auch in anderen Sprachen angeboten, derzeit Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch. Viele Informationen werden auch auf den Angeboten der Landesregierung in den Sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram bereitgestellt.

Die Landesregierung bittet um Verständnis, dass am Bürgertelefon keine medizinische Beratung erfolgen kann. Insbesondere bei Fragen zu einer möglichen Infektion sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Ärztin oder ihren Arzt zu kontaktieren. Der Besuch in der Praxis oder im Krankenhaus sollte unbedingt vorher telefonisch angekündigt werden.

 

UPDATE 18.03.2020 - 10:10 Uhr

Quarantäne- und Infektionszahlen im Rhein-Erft-Kreis, Stand: 17.03.2020 – 17 Uhr

Finanzamt Bergheim: Hinweise zu Öffnungszeiten und Online-Angeboten

 

UPDATE 18.03.2020 - 9:00 Uhr

Guten Morgen,

die Ereignisse überschlagen sich in diesen Tagen. Was gestern noch galt ist heute schon wieder überholt.

Wir sind im sprichwörtlichen Ausnahmezustand und uns allen wird viel abverlangt.

Es gibt aber auch gute Nachrichten: die Hilfsbereitschaft hier in Elsdorf ist unwahrscheinlich groß. Es beeindruckt mich tief, wie großzügig, solidarisch und mitunter kreativ die Elsdorferinnen und Elsdorfer sich gegenseitig unterstützen. Ich danke euch hierfür von Herzen!

Uns erreichen viele Fragen bezüglich der Ankündigung von Schließungen bestimmter Bereiche des Einzelhandels und die Verkürzung der Öffnungszeiten von Restaurants durch unseren Ministerpräsidenten Armin Laschet.

Wir warten stündlich auf verbindliche rechtliche Anordnung seitens der Landesregierung. Viele Einzelhändler und Restaurants haben bereits aus Eigeninitiative ihre Geschäfte und Gaststätten geschlossen oder die Angebote und Öffnungszeiten eingeschränkt. Uns ist bewusst, dass dies vor allem für kleine Betriebe extrem harte Einschnitte bedeutet und ich zolle jedem dieser Unternehmer und Unternehmerinnen großen Respekt. Seid versichert, dass wir als Stadtverwaltung alles in unserer Macht stehende tun werden um euch und auch den weiteren von Schließungen betroffenen Unternehmen in unserer Stadt zu helfen. Und an die Elsdorfer Kundinnen und Kunden kann ich nur appellieren unsere Gewerbe-, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe weiterhin so gut es geht und möglich ist zu unterstützen.

Man kann es nicht oft genug sagen: Bitte vermeidet unbedingt jeden nicht zwingend nötigen Weg und die damit verbundenen sozialen Kontakte. Dies dient nicht nur eurem eigenen Schutz, sondern vor allem dem Schutz der schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Bleibt also bitte, so oft es geht zu Hause!

Wir können alle noch nicht absehen, wie sich die Lage entwickelt und müssen von Tag zu Tag denken, planen und handeln. Ich kann euch aber versichern, dass ich gemeinsam mit meinen Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung alles tue, um euch jederzeit umfassend und transparent zu informieren. In diesem Zusammenhang weise ich auch nochmal auf unser Bürgertelefon, erreichbar unter 02274 / 709 – 100, hin welches euch für Fragen zur Verfügung steht.

Bleibt gesund!

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 18.03.2020 - 7:55 Uhr

Informationen zu städtischen Veranstaltungen

Kino-Kabarett „Ein Lächeln steht Kopf, 18.März, Kino Elsdorf

Die Vorstellung wird verschoben. Ein neuer Termin, voraussichtlich im Herbst, wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Wer aber dennoch seine Karte zurückgeben möchte, kann dies ausschließlich an der VVK-Stelle erledigen, an der die Karte gekauft wurde. Wir bitten jedoch darum, dies erst in einigen Wochen oder Monaten zu erledigen. Die Rücknahme wird auch dann noch möglich sein.

Elsdorfer Unternehmer Stammtisch, 19. März, „Alt Giesendorf“

Der 16. Unternehmer Stammtisch am Donnerstag fällt aus. Der nächste Termin, im 2. Quartal, wird wie gewohnt rechtzeitig bekannt gegeben.

Bürgermeister-Pokalschießen, 27. März, Schützenheim Elsdorf

Seit Jahrzehnten schießen die zehn Schützenbruderschaften im Stadtgebiet den Bürgermeister-Pokal aus. Die diesjährige Auflage wird verlegt. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Pflanzfest auf der Storchenwiese, 28. März, Grouvener Weiher

Seit 2016 bietet die Stadt Elsdorf für junge Familien einen eigenen Obstbaum auf der Storchenwiese an. Nach vier Jahren ist die Storchenwiese in Esch mit 60 Bäumen vollständig belegt, so dass in diesem Jahr die 2. Storchenwiese direkt neben dem Grouvener Weiher eröffnet werden soll. Alle Familien, die einen Baum reserviert haben, wurden informiert. Ein neuer Termin wird rechtzeitig mitgeteilt.

Oster-Ferienspiele, 14. – 17. April, Bürgerhaus Neu-Etzweiler

Auch die Oster-Ferienspiele werden abgesagt. Der Kostenbeitrag wird in den kommenden Tagen rückerstattet.

 

UPDATE 17.03.2020 - 16:20 Uhr

Keine „Hamsterkäufe“ – aktuelle Allgemeinverfügung – Sozialkontakte auf das Notwendigste beschränken

Man kann es nicht oft genug wiederholen: „Hamsterkäufe“ sind nicht notwendig, hierzu gibt es keinen Anlass. Die Warenversorgung ist sichergestellt. Davon habe ich mich heute in unserem REWE Grundhöfer bei Wolfgang und Ingrid Grundhöfer überzeugt.

Besonders wichtig ist mir aber der Appell an jeden Einzelnen von uns: Wir müssen uns derzeit in Verzicht üben, Einschränkungen hinnehmen und uns dadurch solidarisch zeigen. Versucht bitte Sozialkontakte auf das Notwendigste zu beschränken. Das hat auch unser Ministerpräsident heute noch einmal eindringlich betont. Jeder einzelne trägt hierbei eine enorme Verantwortung. Das fängt bereits beim Spielplatz-Besuch an, so dass wir die Spielplätze konsequent sperren mussten.

Ganz aktuell: Restaurants dürfen wohl ab morgen nach Landes-Anordnung nur noch von 6 – 15 Uhr öffnen.

Eine aktuelle Übersicht des Landes-Erlasses, dem wir auch konsequent in Elsdorf folgen, findet ihr hier:  Allgemeinverfügung zur Begrenzung der Ausbreitung des Corona-Virus nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) – Stand 17.03.2020, 8:00 Uhr

Ständig aktuelle Infos findet ihr wie gewohnt auf www.elsdorf.de – für Fragen steht Euch unser Bürgertelefon unter 02274 709 100 auch außerhalb der Rathaus-Öffnungszeiten zur Verfügung.

Lasst uns gemeinsam auch weiterhin so besonnen wie in den vergangenen Tagen die Herausforderungen in Elsdorf angehen. Es kommt auf jeden Einzelnen an. 

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 17.03.2020 - 10:10 Uhr

Rats- / Ausschusssitzungen werden auf das Wichtigste beschränkt – Verwaltung & Politik bleiben handlungsfähig

Gestern Abend habe ich mich einstimmig mit den fünf Fraktionsvorsitzenden der im Stadtrat vertretenen Fraktionen auf folgendes verständigt: Die Rats- und Ausschusssitzungen in den kommenden Wochen werden wir auf das Wichtigste beschränken, damit wir handlungsfähig in Elsdorf bleiben. Wichtige Beschlüsse, die es zu beraten und zu entscheiden gilt, werden wir auch weiterhin treffen. Nur so können wir handlungsfähig bleiben und unsere Stadt auch weiterhin sicher, besonnen und sensibel durch die aktuelle Situation führen.

Aufschiebbare, nichtdringende Themen werden wir vertagen, um die Sitzungen möglichst kurz zu halten. Statt des Ratssaals werden wir das Bürgerhaus oder die Festhalle nutzen, um in einem größeren Saal größere Abstände zwischen den Rats-/Ausschussmitgliedern wie auch den Verwaltungsmitarbeitern und Zuschauern sicherzustellen. Desinfektionsmittel steht ausreichend und insbesondere im Eingangsbereich bereitstehen.

Dies betrifft in den kommenden Wochen die Sitzung des Hauptausschusses (heute 18 Uhr im Bürgerhaus) und des Stadtrates (24. März in der Festhalle). Sollte sich etwas ändern, werde ich Euch auf dem Laufenden halten.

Ich danke allen Rats-/Ausschussmitgliedern und Mitarbeitern des Rathauses die auch weiterhin Verantwortung übernehmen und unsere Stadt handlungsfähig halten. Das setzt die große Solidarität, das tolle Engagement und die starke Gemeinschaft, die ich nahezu überall bei sehr vielen Menschen in Elsdorf in diesen Tagen sehe, nahtlos fort.

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 17.03.2020 - 8:00 Uhr

Allgemeinverfügung zur Begrenzung der Ausbreitung des Corona-Virus nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG)

 

UPDATE 16.03.2020 - 18:10 Uhr

Umsetzung der Notfall-Betreuung in Kitas und Schulen // Spielplätze bleiben vorerst gesperrt

Die Vielzahl an Erlassen der vergangenen Stunden und Tage ist nicht immer ganz durchsichtig. Insbesondere die Notfall-Betreuung von Kindern, deren Eltern in Berufsgruppen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dienen, steht dabei im Mittelpunkt.

Heute hat unser Jugendamt gemeinsam mit den Kita-, Schul- und OGS-Leitungen diese Vorgaben in die Praxis übersetzt und die konkrete Umsetzung geregelt.

Daher möchte ich allen Leitungen, Erzieherinnen, Lehrer/innen, Jugendamtsmitarbeiter/innen und den vielen weiteren Beteiligten hierfür danken. Mit großer Besonnenheit und großem Einsatz wird eine wichtige Grundlage in schwierigen Zeiten gelegt.

Die für die Notfall-Betreuung wichtigen Formulare und Leitlinien finden Sie auf hier:   

Checkliste / Anmeldung zur Notbetreuung  

Leitlinie zur Bestimmung des Personals kritischer Infrastrukturen

Alle Kitas und Schulen sind auch weiterhin telefonisch erreichbar. Für Fragen erreichen Sie ebenso losgelöst von Öffnungszeiten unser Bürgerbüro der Stadt Elsdorf unter 02274 709 100 oder buergerbuero@elsdorf.de

Neben den Einschränkungen im Alltag und verschiedenen Einrichtungen, über die ich Euch gestern um 18 Uhr informieren konnte, sind nun so gerade eben auch die öffentlichen Spielplätze auf Anordnung zu schließen. Ich weiss, dass das für viele Familien & Kinder gerade bei dem schönen Wetter nicht schön ist. Ich bitte aber um Beachtung. Die verschiedenen Einschränkungen in allen Lebenslagen müssen wir derzeit zum Schutz von uns allen hinnehmen.

Lassen Sie uns auch weiterhin wie in den vergangenen Tagen zusammen stehen und als starke Gemeinschaft in unserer Stadt füreinander da sein.

Euer Bürgermeister Andreas Heller

 

UPDATE 16. 03. 2020 - 10:25 Uhr

Hilfe und Unterstützung für unsere Unternehmen und Firmen

Der Corona-Virus trifft derzeit die Wirtschaft mit voller Wucht. Nicht nur die Tourismus-Branche erlebt einen enormen Einbruch, auch zahlreiche KMUs spüren die Auswirkungen der stockenden Weltwirtschaft. Ausführliche Informationen u.a. zu arbeitsrechtlichen Bestimmungen, wirtschaftlichen Unterstützungsleistungen (u.a. Kurzarbeitergeld, Liquiditätsengpässen) des Landes und des Bundes sowie weiterführende Links liefern Ihnen folgende themenspezifische Links der:

Eine Übersicht der verschiedenen Finanzierungs-Instrumente und die Ansprechpartner finden Sie auf dieser laufend aktualisierten Seite des NRW-Wirtschaftsministerium:

·         https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Im Folgenden noch eine Reihe an Short-Links zu unternehmerspezifischen Themen:

·         FAQ zum Hilfsprogramm (Bundesfinanzministerium)

·         FAQ zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen (Bundesarbeitsministerium)

·         Fragen zur Ausbildung / für Auszubildende (IHK Köln)

·         10 Tipps zur betrieblichen Pandemieplanung (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung)

Folgende Servicerufnummer:

·         NRW.BANK-Service-Center: 0211 91741 4800

·         Hotline der KfW für gewerbliche Kredite lautet: 0800 539 9001.

·         Bundesagentur für Arbeit, Servicehotline für Arbeitgeber: 0800 45555 20

·         Landschaftsverband Rheinland, Servicehotline: 0221 809-5444

·         BMWI, Hotline zu Fördermaßnahmen, Förderhotline: 03018615 8000 (foerderberatung@bmwi.bund.de)

Bei Fragen und Problemen können Sie sich jederzeit auch gerne an uns per Mail an wirtschaftsfoerderung(@)elsdorf.de oder telefonisch unter 02274/709-241 / 242 wenden.

Euer
Bürgermeister
Andreas Heller

 

UPDATE 16.03.2020 - 09:33 Uhr

Stadt Elsdorf schließt Rathaus für den Publikumsverkehr

Stadtverwaltung nimmt alle Anliegen und Fragen weiterhin telefonisch und per Mail entgegen

Ab sofort bleiben das Rathaus der Stadt Elsdorf sowie auch die weiteren Dienststellen bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Für all Ihre Anliegen und Fragen sind meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung aber weiterhin per Telefon und E-Mail erreichbar. Ihre Anliegen werden also weiterhin vollumfänglich entgegen genommen und bearbeitet.

Mir ist es wichtig, dass unsere Stadtverwaltung für Sie so lange wie möglich handlungsfähig bleibt. Für einen geregelten Ablauf in der Stadt ist es von großer Bedeutung, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung einsatzfähig sind. Wir wollen trotz ´Corona-Virus´ dafür sorgen, dass Ihre Anliegen bearbeitet werden können. Den persönlichen Kontakt vor Ort zu vermeiden, ist derzeit der beste Weg, um Ansteckungen zu verhindern. So schützen wir nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern ebenso die täglich vielen Rathausbesucher.

Die Telefonnummern aller Ansprechpartner/innen finden Sie auf unserer Homepage www.elsdorf.de oder direkt unter www.elsdorf.de/index.php

Anträge oder andere Unterlagen, die einzureichen sind, können am Briefkasten neben dem Rathaus-Eingang eingeworfen werden. Für dringende Anliegen wie Pässe, Ausweise, Dokumente/Urkunden des Standesamtes oder ähnliches sind individuelle Terminabsprachen möglich.

Wenn Sie die konkreten Kontaktdaten für Ihr Anliegen nicht finden, steht Ihnen auch unser Bürgerbüro unter 02274 – 709 100 oder buergerbuero@elsdorf.de zur Verfügung. Auch für alle wichtigen Fragen zur aktuellen Situation ist unser Bürgerbüro, losgelöst von Öffnungszei-ten und auch am Wochenende, für Sie da.

Die Schließung betrifft auch die übrigen Einrichtungen der Stadt wie die Erziehungs- und Beratungsstelle in der alten Schule Giesendorf, die Stadtbibliothek sowie die Jugendzentren „HaDeBe“ und „Brause“.

Ständig aktualisierte Informationen zur derzeitigen Situation finden Sie ebenso unter www.elsdorf.de und www.facebook.com/stadtelsdorf

Aufgrund der dynamischen Entwicklung sind Informationen über Printmedien wie unseren Rundblick oder Tageszeitungen nur bedingt möglich. Heute veröffentliche Informationen können bereits mit Blick auf Druckdatum / Redaktionsschluss schon morgen wieder überholt sein.

Bitte geben Sie daher die online veröffentlichten Informationen auch an Mitmenschen weiter, die im Umgang mit Internet oder social media nicht oder nur bedingt vertraut sind.

Euer
Bürgermeister
Andreas Heller

 

UPDATE 16.03.2020 - 07:17 Uhr

Informationen zur Kita-Betreuung / Für wen wird eine Notfall-Betreuung eingerichtet?

Vordruck zur Arbeitgeber-Bescheinigung

Die Landesregierung hat uns heute früh konkretere Ausführungen zur Kinder Betreuung für sog. „Schlüsselpersonen“ zukommen lassen. „Schlüsselpersonen“ sind Eltern, die in Berufsbereichen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dienen.

Für wen eine Notfall-Betreuung eingerichtet wird und welche Berufsgruppen dies umfasst, Antworten auf häufige Fragen sowie den Vordruck zur Arbeitgeber-Bescheinigung für sog. „Schlüsselpersonen“ finden Sie hier:

Muster-Vordruck Arbeitgeber „Schlüsselpersonen“

FAQ Betretungsverbot Kinderbetreuungsangebote / Notfall-Betreuung „Schlüsselpersonen“

Die Kitas in Elsdorf sind heute weiterhin personell besetzt und daher telefonisch für Ihre Fragen erreichbar. Auch das Bürgertelefon der Stadt Elsdorf steht Ihnen unter 02274 709 100 losgelöst von Öffnungszeiten zur Verfügung. Das Jugendamt der Stadt Elsdorf bespricht heute mit den Leitungen von Schulen, Kitas (alle Trägerschaften) und OGS das weitere Vorgehen und konkrete Umsetzung. Weitere Informationen hierzu werden wir Ihnen im Anschluss umgehend hier zur Verfügung stellen.

 

UPDATE 15.03.2020 - 18 Uhr

Der soeben mitgeteilte Erlass der Landesregierung bedeutet natürlich auch Einschränkungen für uns in Elsdorf. Das betrifft private Einrichtungen wie unser Kino oder Fitness Studios aber auch öffentliche Einrichtungen wie Turnhallen und Sportplätze.

Zum Schutz von uns allen und insbesondere schwächeren Mitmenschen, müssen wir uns solidarisch zeigen und persönliche Opfer bringen. Ich bitte Euch alle um Verständnis. Lasst uns die nächsten Wochen als starke Gemeinschaft mit grosser Solidarität angehen.

Euer
Bürgermeister Andreas Heller

Landesregierung beschließt weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie

Einstellung von nahezu allen Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und außerschulischen Bildungsangeboten/ Schließung von „Amüsierbetrieben“ und Auflagen für Einkaufszentren

Laschet: So sehr die Einschränkungen Opfer bedeuten, so wichtig ist es jetzt, besonnen und entschlossen unser Leben zu entschleunigen

Die Landesregierung teilt mit:

In einer Kabinettsitzung hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 15. März 2020, weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie beschlossen.

Noch am Sonntag sollen durch Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt werden. So müssen bereits ab Montag alle so genannten „Amüsierbetriebe“ wie zum Beispiel Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos, Museen schließen. Eine gleiche Regelung ergeht für Prostitutionsbetriebe.

Ab Dienstag ist dann auch der Betrieb von Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen untersagt. Ebenso ab Dienstag sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet.

Der Zutritt zu Einrichtungshäusern und Einkaufszentren, „Shopping-malls“ oder „factory-out-lets“ soll nur zur Deckung des dringenden Bedarfs unter strengen Auflagen erlaubt sein – nicht zuletzt auch um zu vermeiden, dass sich Schülerinnen und Schüler nach den Schulschließungen ab Montag hier in größeren Gruppen versammeln.

Die Schließungen und Auflagen sollen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von den Eigentumsverhältnissen gelten.

Damit die Versorgung mit Lebensmitteln, Bargeld, Bekleidung, Medikamenten und Dingen des täglichen Bedarfs sichergestellt ist, bleiben, Banken, Einzelhandelsbetriebe, insbesondere für Lebens- und Futtermittel, Apotheken und Drogerien geöffnet. Bibliotheken, Restaurants, Gaststätten und Hotels sollen in ihrem Betrieb an strenge Auflagen gebunden werden, die eine Verbreitung des Corona-Virus verhindern.

Ministerpräsident Armin Laschet erklärt dazu: „Wir müssen in dieser ernsten Lage die notwendige Versorgung in vollem Umfang sicherstellen. Aber alle Freizeitaktivitäten und nicht unbedingt notwendige soziale Kontakte müssen unverzüglich vermieden werden. So sehr das für viele Menschen ein Opfer und eine Einschränkung bedeutet, so wichtig ist es jetzt, besonnen, aber auch entschlossen unser Leben zu entschleunigen.“

Die Regelungen sollen zunächst bis zum 19. April 2020 gelten, analog zu den bereits am Freitag verfügten Schließungen von Schulen und Kindertageseinrichtungen. Danach soll auf der Grundlage einer aktuellen Lage-Einschätzung des Robert-Koch-Instituts über das weitere Vorgehen entschieden werden.

 

UPDATE 15.03.2020 - 11:45 Uhr

Notfall-Betreuung für Kinder von Eltern in „Schlüsselpositionen“ – Weitere Informationen aus dem Ministerium

Jeder hat zur Zeit sicher viele offene Fragen. Da morgen bereits für viele wieder eine neue Arbeitswoche beginnt, möchte ich heute für Euch den aktuellen Stand der Dinge soweit wie möglich zusammenfassen.

Insbesondere geht es hierbei um die Kinderbetreuung ab Morgen Früh. In den Kita-/Kitaps-Einrichtungen gilt ab morgen ein absolutes Betretungsverbot. Das Fachpersonal ist natürlich vor Ort. Ausnahmen sollen nur für sog. „Schlüsselpersonen“ gelten. Also Eltern, die in Berufen arbeiten, die die öffentliche Sicherheit und Ordnung aufrecht erhalten.

Was bedeutet das konkret? Hierzu habe ich heute Morgen wichtige Informationen aus dem Landesministerium erhalten.  Das offizielle Info-Schreiben finden Sie auf HIER. Kurz gesagt: Alleinerziehende aus den oben genannten Berufsgruppen oder Familien, in denen beide Eltern in den Berufsgruppen arbeiten, erhalten von uns eine Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder. Bitte aber hierzu unbedingt das offizielle Schreiben mit den vielen weiteren Details auf unsere Internetseite der Stadt Elsdorf beachten.

Für unsere Schulen gilt eine vergleichbare Regelung ab Mittwoch. Auch unsere Schulen sind weiterhin telefonisch erreichbar.

Generell stehen wir Ihnen auch heute und natürlich auch an den nächsten Tagen unter 02274 – 709 100 und buergerbuero@elsdorf.de zur Verfügung losgelöst von Öffnungszeiten.

Ich hoffe meine Hinweise bringen zumindest ein wenig Klarheit für Euch alle. Ich habe großes Verständnis für die persönlichen Probleme, die ab morgen möglicherweise auf alle Berufstätigen zukommen. Ich versuche mit meinen Möglichkeiten so umfassend wie möglich zu helfen. Lasst uns bitte alle gemeinsam zusammen stehen – Wir wachsen zusammen! Unsere Stadt ist solidarisch, hilfsbereit und eine starke Gemeinschaft. Hierfür steht unser Elsdorf, das haben die vergangenen Tage bereits sehr deutlich gezeigt. Ich danke jedem Einzelnen hierfür.

Weitere aktuelle Infos folgen Morgen.

Tankt am heutigen schon fast frühlingshaften Sonntag Kraft und Zuversicht für die kommende Woche. Bleibt gesund!

Euer
Bürgermeister
Andreas Heller

 

UPDATE 15.03.2020 - 10:28 Uhr

Unterstützung für unsere Unternehmen & Firmen in Elsdorf // Gottesdienste vorerst abgesagt

Das Erzbistum Köln und der evangelische Kirchenverband Köln haben bis auf weiteres alle Gottesdienste sowie eigene Konzerte / Veranstaltungen abgesagt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter bit.ly/2U3kLgi und bit.ly/2QjgKU1

Unter der derzeitigen Situation leiden aber auch unsere Firmen und Unternehmen vor Ort. Unser Stadtmotto „Wir wachsen zusammen“ ist daher in der derzeitigen Situation aktueller als je zuvor. Unterstützen Sie daher unsere Firmen vor Ort, die mit persönlicher Sympathie, Fürsorge, Flexibilität, Tatkraft und Rat seit jeher für uns in Elsdorf da sind. Das schafft kein anonymer Online-Versand, das schaffen nur unsere Unternehmer vor Ort.

Hiermit meine ich nicht nur die Lebensmittel-Läden, die derzeit bereits ihr Möglichstes tun. Auch alle anderen Firmen vor Ort, die unseren Alltag aufrecht erhalten, gilt es nun zu unterstützen.

Auch die IHK Köln hat für unsere Firmen / Unternehmen wichtige, aktuelle Infos zusammengefasst.

1. Ergebnisse der Blitz-Umfrage zur Auswirkung der Corona-Krise in der Region - mit alarmierenden Ergebnissen: www.ihk-koeln.de/Coronakrise_trifft_fast_alle_Unternehmen_in_der_Region_Koeln.AxCMS (Dok.-Nr. 226505)

2. Hinweise und Links zum Coronavirus für Unternehmen. Auf dieser fortlaufend aktualisierten Seite finden Sie erste Informationen für Unternehmen und Antworten auf verschiedene Fragen, die sich Firmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus stellen, zum Beispiel zu Notfallplänen, arbeitsrechtliche Fragen oder Liquiditätshilfen und Kurzarbeit: www.ihk-koeln.de/Hinweise_und_Links_zum_Corona_Virus_fuer_Unternehmen.AxCMS (Dok.-Nr. 223621)

3. Fragen zu Ausbildung und Prüfungen rund um das Coronavirus: www.ihk-koeln.de/Fragen_zu_Ausbildung_und_Pruefungen_rund_um_das_Coronavirus.AxCMS (Dok.-Nr. 226268)

Euer
Bürgermeister
Andreas Heller

 

UPDATE 14.03.2020 - 12:20 Uhr

Statement von Bürgermeister Andreas Heller  

Mein Eindruck der letzten 24 Stunden: unsere Stadt hält zusammen, wir alle zeigen uns solidarisch. Eine große Welle an Hilfsbereitschaft und Besonnenheit habe ich an vielen Stellen gespürt. Dafür möchte ich Euch allen danken.  Für Eure Solidarität, Eure Hilfsbereitschaft, Euer Verständnis und Euren sensiblen aber besonnenen Umgang mit der derzeitigen Situation.

Das macht unser Elsdorf aus, das macht uns als Gemeinschaft in der aktuellen Situation stark.

Eine der wichtigsten Fragen, die mich in den vergangenen Stunden erreicht hat: Wie setzen wir die Notfall-Betreuung von Kindern um, deren Eltern in Berufen tätig sind, die „der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“ dienen (z.B. Gesundheits-/Pflegeeinrichtungen, Ärzte, Feuerwehr, Polizei uvm.) und keine private Betreuung der Kinder haben?

Hierzu werden wir gemeinsam mit den Vertretern von Jugendamt, Schulen, Kitas (alle Trägerschaften) und OGS direkt am Montag einen Notfallplan entwerfen und die Betreuung sicherstellen. Alle Schulen und Kitas werden in der nächsten Woche weiterhin telefonisch erreichbar sein. Zu Fragen der „Notfall-Betreuung“ sind also alle Einrichtungen wie auch wir als Stadtverwaltung  telefonisch erreichbar.

Grundsätzlich findet ihr alle Infos zur aktuellen Situation ständig aktualisiert auf unserer Homepage www.elsdorf.de

Für Eure Fragen und Eure Anliegen steht außerdem unser Bürgertelefon unter 02274 – 709 100 und per Mail unter buergerbuero@elsdorf.de zur Verfügung. Auch am Wochenende sind wir für Euch erreichbar.

Ich danke Euch allen nochmals ganz herzlich für die starke Gemeinschaft, die große Hilfsbereitschaft und die tolle Solidarität, die wir alle gemeinsam in den vergangenen Tagen gezeigt haben. Lasst uns so auch die nächsten Tage und Wochen zusammen angehen!

Ihr
Bürgermeister
Andreas Heller

 

UPDATE 13.03.2020 - 16:20 Uhr

Statement von Bürgermeister Andreas Heller

Hilfe für unsere Vereine – Wie gehen wir mit Brauchtums-/ Traditionsveranstaltungen um?  

Die derzeitige Situation rund um die Corona-Virus-Verbreitung und die Einschränkungen im Alltag betreffen auch unsere Vereine und ihre Traditions- / Brauchtumsveranstaltungen.  Schon in ca. sechs Wochen stehen die beliebten Veranstaltungen zum „Tanz in den Mai“, unsere großen Maifeste und viele weitere kleine und große Veranstaltungen unserer Vereine an. Auswirkungen auf die Veranstaltungen können wir heute jedoch nur schwer absehen.

Daher habe ich gestern alle Vereine angeschrieben und werde in der nächsten Woche das Gespräch mit all unseren Vereinen suchen. Unsere Vereine werde ich mit ihren Fragen und Sorgen nicht alleine lassen.

Im gemeinsamen Gespräch möchte ich die wichtigsten Fragen besprechen: Welche Aspekte führen zu einer Entscheidung, eine Veranstaltung (z.B. Ende April / Anfang, Mitte Mai) stattfinden zu lassen oder abzusagen? Was bedeutet dies für bereits langfristig geschlossene Verträge, wie etwa mit Musikern oder Zeltebauern? Wie können wir als Stadtverwaltung den Vereinen bei Rechtsfragen möglicherweise zur Seite stehen? Wie können wir eventuell einen finanziellen Schaden für unsere Vereine bei Veranstaltungsabsagen auffangen?

Unsere Traditions- & Brauchtumsvereine gestalten unser Elsdorf seit bis zu über 100 Jahren mit und tragen einen wichtigen Teil zu unserem Stadtbild bei.

Daher werde ich unsere Vereine in der derzeit nur schwer absehbaren Entwicklung nicht alleine lassen, sondern für die Vereine und ihre Anliegen als Bürgermeister da sein.

Ihr
Bürgermeister
Andreas Heller

 

UPDATE 13.03.2020 - 14:50 Uhr

Statement von Bürgermeister Andreas Heller

Landesregierung beschließt vorerst Schulen und Kindergärten zu schließen

Wie ich bereits heute Vormittag angekündigt habe, hat unsere Landesregierung nun offiziell mitgeteilt, dass ab Montag alle Schulenin NRW bis zu den Osterferien vorerst geschlossen bleiben. Für Montag und Dienstag gilt jedoch noch eine Übergangsregelung, um eine Notfall-Betreuung für zwei Tage zu gewährleisten. Kitas und Kindertagespflegestellen sollen ebenso geschlossen bleiben.

Ich weiss, dass dies für uns alle deutliche Einschnitte in unserem Alltag bedeutet. Der Schutz von uns allen und insbesondere von Risikogruppen sowie den gesundheitlich schwächeren Menschen in unserer Gesellschaft hat allerdings derzeit oberste Priorität. Eine rasante Ausbreitung der Virusinfektion müssen wir entschieden vermeiden. Die derzeitige Situation erfordert daher von uns allen Solidarität, persönliche Opfer und Einschränkungen. Ich weiß, dass dies für viele von Ihnen nun Probleme und offene Fragen aufwirft. Diesen gesellschaftlichen Stresstest müssen wir aber gemeinsam nun durchstehen und gemeinsam Lösungen finden. Als ihr Bürgermeister bitte ich Sie daher um Verständnis.

Unsere Stadt steht seit jeher für Zusammenhalt und Gemeinschaft. Diese Werte, die unser Elsdorf ausmachen, werden uns auch nun dabei helfen, diese Situation auszuhalten und zu überwinden.

Gleichzeitig habe ich aber auch großes Verständnis für Ihre Sorgen und Ängste in dieser auf uns zukommenden Ausnahmesituation. Denn schließlich sind wir ja alle nur Menschen. Auch ich mache mir natürlich Sorgen. Hier ist wie immer ein besonnener Umgang der beste Ratgeber, Aktionismus hilft niemandem.

Im Rathaus werden wir die Kräfte bündeln, um für Sie Lösungen aufzuzeigen. Das können wir aber nicht alleine schaffen. Hier sind auch Landes- und Bundespolitik gefordert, um uns allen Lösungen und konkrete Hilfe zu geben. Zu konkreten Fragen, die mich erreicht hatten: Rückzahlungen von Kita-Beiträgen oder Essensgeldern in Schulen halte ich durchaus für möglich und werde dies prüfen.

Seitens der Stadtverwaltung stehen wir Ihnen für Fragen und Informationen unter 02274 – 709 100 oder buergerbuero@elsdorf.de zur Verfügung. Aufgrund der derzeit dynamischen Entwicklung sind wir daher  schon am heutigen Freitag-Nachmittag und auch am morgigen Samstag losgelöst von üblichen Öffnungszeiten für Sie und Ihre Anliegen unter den genannten Kontaktdaten erreichbar.

Ob ich den Publikumsverkehr im Rathaus schließen muss, werde ich bis Montag entscheiden und ggf. sofort mitteilen. Sollte es zu einer Schließung kommen, wird die Stadtverwaltung aber natürlich per Telefon und Mail für alle wichtigen Anliegen nach wie vor erreichbar bleiben. So würden Sie bei einer Schließung auch weiterhin noch Ihren Personalausweis oder andere wichtige Dinge erhalten. Mir ist es wichtig, dass wir als Stadtverwaltung handlungsfähig bleiben. Es ist für den geregelten Ablauf in der Stadt wesentlich, dass die Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung einsatzfähig sind. Daher muss evtl. der persönliche Kontakt vermieden werden, um Ansteckungsgefahren einzugrenzen.

Die nächsten Tage und Wochen werden sicherlich große Kraftanstrengungen für uns alle bedeuten. Ich danke Ihnen bereits jetzt für Ihre große Bereitschaft zur Bewältigung dieser besonderen Situation.

Lassen Sie uns gemeinsam die nächsten Tage und Wochen sensibel aber besonnen angehen.

Ihr
Bürgermeister
Andreas Heller

 

UPDATE 13.03.2020 - 12:00 Uhr

Fussballverband Mittelrhein stellt den Spielbetrieb im Herren-, Frauen- und Jugend-Bereich vorerst ein, rhein-erft.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/coronavirus-spielbetrieb-auf-verbands-und-kreisebene-ruht-ab-sofort-zunaechst-bis-17-april-1/

 

UPDATE 13.03.2020 - 10.26 Uhr

Statement von Bürgermeister Andreas Heller

Wie wird der Betrieb in Schulen und Kindergärten weitergehen?

Derzeit berät unsere Landesregierung über eine mögliche Schließung von Schulen und Kindergärten. Ich glaube, dass wir noch im Tagesverlauf hierzu eine Entscheidung erwarten dürfen. Meiner Meinung nach wäre eine vorübergehende Schließung zum Schutz von uns allen die richtige Entscheidung.

Auch wenn dies im Alltag von uns allen viele Einschränkungen mit sich bringt. Die aktuelle Situation ist ein Stresstest für unsere Gesellschaft. Solidarität, persönliche Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen müssen wir insbesondere zum Schutz von Risikogruppen beachten.

Schon vor 16 Tagen hatte ich vorsorglich den sog. „Krisenstab“ der Stadtverwaltung zusammengerufen und wir haben nahezu täglich über die aktuelle Entwicklung beraten und Notfallpläne wie auch Abläufe vorbereitet. Für unsere Stadt und für Sie möchten wir vorbereitet sein. Daher  werde ich Sie wie bereits in den vergangenen Tagen und Wochen stets informieren und auf dem Laufenden halten.

Ihr
Bürgermeister
Andreas Heller

 

UPDATE 12.03.2020 - 11:30 Uhr

Drive-in-Testung von Corona-Verdachtsfällen im Rhein-Erft-Kreis

 

UPDATE 10.03.2020 - 16:00 Uhr

Bürgermeister Andreas Heller sagt Frühlingsempfang 2020 ab

 

UPDATE 10.03.2020 - 15:30 Uhr

Mitteilung des Landesministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales: Corona-Infektionen: Neuer Erlass regelt Umgang mit Großveranstaltungen

 

UPDATE 09.03.2020 - 12:30 Uhr

Ministerin Gebauer: Wir wollen unseren Schulen Sicherheit im Umgang mit dem Coronavirus geben. Coronavirus: Keine Schulfahrten in Risikogebiete – Land stellt Finanzmittel bereit

 

UPDATE 03.03.2020 - 08:15 Uhr

Hotline und Mailadresse zur Corona-Info

Wegen der steigenden Nachfrage zur aktuellen Corona-Lage im Rhein-Erft-Kreis hat die Kreisverwaltung eigenständige Kontaktmöglichkeiten für die Bevölkerung zum Thema eingerichtet. 

Die wichtigsten Handlungsempfehlungen - insbesondere welche Vorsichtsmaßnahmen Sie einhalten sollten - finden Sie in der gekürzten und aktualisierten FAQ-Liste (rhein-erft-kreis.de/faq-corona).

Eine Übersicht aller Pressemeldungen der Kreisverwaltung finden Sie hier:
rhein-erft-kreis.de/coronavirus 

Sollten trotz der dort hinterlegten Informationen noch Fragen offen sein, hat die Kreisverwaltung unter der Rufnummer 02271/83-12345 eine Hotline eingerichtet. Die Rufnummer ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr zu erreichen.
Bitte beachten Sie, dass die Hotline keine medizinische Beratung, sondern nur allgemeine Verhaltenshinweise bietet.

Falls Sie den elektronischen Weg bevorzugen, können Sie auch eine E-Mail senden an: corona-info@rhein-erft-kreis.de 

In medizinischen Notfällen wenden Sie sich bitte unverändert an den Notruf. Bei allgemeinen Erkrankungssymptomen ist Ihr niedergelassener Arzt die beste Anlaufstelle.

Besuche in Pflege- und Alteneinrichtungen wie in Krankenhäusern

Zum Schutze von älteren, geschwächten und vorerkrankten Personen empfiehlt das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises, Besuche in Krankenhäusern, Altenpflegeheimen und sonstigen Einrichtungen mit vorerkrankten Menschen sorgfältig zu planen.
Da eine Infektion mit dem Corona-Erreger für den o.g. Personenkreis mit erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen verbunden sein kann, wird empfohlen, hier besondere Vorsicht an den Tag zu legen.

Ob Erkältungssymptome auf eine Corona-Erkrankung hindeuten, können Sie per Selbsttest abklären. Eine entsprechende Infografik finden Sie als Download auf der FAQ-Seite des Kreises (rhein-erft-kreis.de/faq-corona).

 

UPDATE 28.02.2020 - 13.00 Uhr

Aktualisierte Handlungsempfehlungen anlässlich des Corona-Virus (Pressemitteilung des Rhein-Erft-Kreises)

UPDATE 28.02.2020 - 10.00 Uhr

Corona-Erkrankter aus dem Kreis Heinsberg arbeitet in Bergheim – Dienststelle der Knappschaft in Bergheim geschlossen (Pressemitteilung des Rhein-Erft-Kreises)

 

UPDATE 28.02.2020 - 8.00 Uhr

Die Leitungen von Schulen, Kindergärten, Kinder-Tagespflegeeinrichtungen, OGS-Betreuungen und Jugendzentren wurden heute von der Stadtverwaltung über einen kurzen und schnellen Kommunikationsweg informiert. Schließungen von Einrichtungen sind in Elsdorf derzeit nicht notwendig und auch nicht geplant. Sollte dies jedoch eventuell notwendig werden, ist ein schneller Informationsfluss für alle Beteiligten sichergestellt.

 

UPDATE 27.02.2020 - 10.30 Uhr

Der sog. Krisenstab der Stadt Elsdorf wurde präventiv in Bereitschaft versetzt. Vertreter aus den Fachabteilungen und der Feuerwehr sind somit jederzeit kurzfristig handlungsfähig und – wenn notwendig - eine sofortige Kommunikation zum Schutz aller Menschen möglich. Bei aller berechtigten Sorge bzgl. der Infektionsrisiken, ruft die Stadt Elsdorf jedoch dazu auf die Sachlage rational zu bewerten.