Stadt Elsdorf (Druckversion)
Autor: Christoph Hoischen
Artikel vom 27.04.2021

Aktuelle Corona-Informationen

Nutzen Sie das Testzentrum in der Festhalle

Das Testzentrum ist montags – sonntags von 8 – 18 geöffnet. 

Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Nach ca. 15 Minuten erhält man das Testergebnis sowie eine schriftliche Bestätigung hierüber. Sollte der Test positiv sein, so wird direkt im Anschluss ein sog. „PCR-Test“ ebenso kostenfrei vorgenommen, der zeitnah im Labor ausgewertet wird
Mehr Infos hier

 

Ab dem 24.04.2021 gelten im Rhein-Erft-Kreis die Regeln der sogenannten Bundesnotbremse.

Aktuelle Fallzahlen mit Lagekarte der Verbreitung im Rhein-Erft-Kreis

"Bundesnotbremse" (Viertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite) gültig ab 23.04.2021 (PDF-Datei)

FAQ zur Bundesnotbremse

 

Kinderbetreuung im Zuge der Bundesnotbremse

Offizielle Information Bundesnotbremse vom 22.04.2021 (PDF-Datei)

Ministerschreiben Eltern Bundesnotbremse vom 22.04.2021 (PDF-Datei)

Ministerschreiben Beschäftigte Bundesnotbremse vom 22.04.2021 (PDF-Datei)

Eigenerklärung Betreuungsbedarf (PDF-Datei)

 

Allgemeine Hinweise

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus ab 03.05.2021 (PDF-Datei)

Kurzübersicht Coronaschutzverordnung ab dem 19.04.2021 (PDF-Datei)

Quarantäneverordnung ab 12.02.2021 (PDF-Datei)

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus in Bezug auf Ein- und Rückreisende ab 03.05.2021 (PDF-Datei)

Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der Coronaschutzverordnung ab 05.11.2020 (PDF-Datei)

Verordnung zum Aufbau einer Angebotsstruktur zur Ermöglichung von Bürgertestungen auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2(Coronateststrukturverordnung - CoronaTeststrukturVO) vom 03.05.2021 (PDF-Datei)

Anlage 1 zur Coronateststrukturverordnung (PDF-Datei)

Anlage 2 zur Coronateststrukturverordnung (PDF-Datei)

21. Verordnung zur Änderung von Rechtsverordnungen zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 vom 16.04.21 (PDF-Datei)

Antworten auf häufig gestellte Fragen (RKI)

Impfbenachrichtigung (PDF-Datei)

Begleitschreiben Impfungen (PDF-Datei)

FAQ-Liste zur Corona-Impfung (PDF-Datei)

 

Weiteres zur Kinderbetreuung

Aktuelle Verordnung im Bereich der Betreuungsinfrastruktur ab 03.05.2021 (PDF-Datei)

Das Jugendamt bietet vielfältige Beratungsangebote

Anmeldebogen zur Betreuung während des Distanzunterrichts (PDF-Datei)

 

Hilfe für Elsdorfer Unternehmen

Welches Geschäft hat in Elsdorf wann offen? Welches Geschäft liefert? Hier hilft lokalwirkt

Die Seite unserer Wirtschaftsförderung bietet gerade für Unternehmen zahlreiche, aktuelle Informationen.

Die Veedelsretter unterstützen auch die Dienstleister in Elsdorf.

 

22. April - 20:20 Uhr

Soeben haben uns vom NRW Familienministerium wichtige Infos zur Kinderbetreuung erreicht, die wir umgehend mit euch teilen möchten:

- Die Bundesnotbremse schreibt vor, dass bei einer Inzidenz von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen nur noch eine Notbetreuung möglich ist. Da der Rhein -Erft-Kreis darüber liegt, gilt dies auch bei uns in Elsdorf. Die Notbetreuung gilt ab kommendem Montag (26.04.2021).

- Für die Notbetreuung gilt nun eine bedarfsorientierte Regelung. Der Bedarf bezieht sich hierbei nicht auf konkrete Berufsgruppen.

- Die Kinderkrankentage werden 20 auf 30 pro Elternteil bzw. von 40 auf 60 Tage für Alleinerziehende erhöht. Diese können während der Pandemie auch für die Betreuung gesunder Kinder genutzt werden, wenn der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wird, oder das Kind auf Grund einer behördlichen Empfehlung die Einrichtung nicht besucht.

Bei all den Einschränkungen gibt es jedoch auch eine gute Nachricht: Aufgrund der seit Februar geltenden Stundenreduzierungen und Notbetreuung aufgrund der Bundesnotbremse hat das Land den Kommunen angeboten, für 2 Monate keine Elternbeiträge zu erheben.

Dies in aller Kürze. Seht es uns nach, wenn wir auf Grund der Kurzfristigkeit noch nicht auf alle Fragen eine Antwort haben. Wir werden versuchen alles zu klären und melden uns morgen mit näheren Details.

 

Donnerstag, 22. April – 19 Uhr

Die „bundesweite Notbremse“ wurde nun von Bundestag und Bundesrat beschlossen und durch den Bundespräsidenten unterzeichnet. Laut dem Bundesgesundheitsministerium treten die neuen Regelungen dann ab SAMSTAG (24. April) – also salopp gesagt eine Minute nach Mitternacht – in Kraft.

Was bedeutet dies nun für uns im Rhein-Erft-Kreis und Elsdorf ab dem 24.04.2021:

Was ändert sich?

Ab einer stabilen Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen in einem Landkreis (entscheidend sind die dem RKI gemeldeten Zahlen) greift eine einheitliche „Notbremse“. Das bedeutet: Liegt die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über 100, gelten ab dem übernächsten Tag die im Gesetz genannten zusätzlichen Maßnahmen. Wenn die Inzidenz über 165 steigt, schließen zusätzlich die Schulen (kein Präsenzunterricht mehr) und Kitas mit Ausnahme der Notbetreuung. Sinkt in dem entsprechenden Landkreis oder der kreisfreien Stadt die 7-Tage-Inzidenz unter den Wert von 100 bzw. 165 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen, treten dort ab dem übernächsten Tag die Maßnahmen wieder außer Kraft.

Was gilt ab einer Inzidenz von 100 für Bürgerinnen und Bürger?

• Private Treffen sind nur mit einer haushaltsfremden Person gestattet. Außerdem dürfen sich maximal fünf Personen treffen – zu den beiden Haushalten gehörende Kinder unter 14 Jahren sind ausgenommen.

• Es gilt eine Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr. Nur noch im Notfall, zu dienstlichen Zwecken oder wenn man zum Beispiel mit dem Hund raus muss, darf man das Haus verlassen. Zwischen 22 Uhr und 24 Uhr ist außerdem erlaubt, sich alleine draußen zu bewegen.

• Tagsüber darf Sport alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand betrieben werden, nicht im Verein oder einer Mannschaft. Davon ausgenommen sind Profisportler. Profisport findet ohne Zuschauer statt. Ausgenommen sind auch Kinder, wenn sie draußen kontaktlos in Gruppen von maximal 5 Kindern trainieren. Trainer müssen ggf. vorher einen Test machen.

• Im öffentlichen Personennah- und Fernverkehr einschließlich Taxen gilt eine Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar). Außerdem soll das Verkehrsmittel höchstens mit der Hälfte der regulär zulässigen Fahrgastzahlen besetzt werden.

Was darf öffnen, was muss schließen bei einer Inzidenz über 100?

• Freizeiteinrichtungen, Saunen, Solarien, Fitnessstudios, Theater, Opern, Konzerthäuser etc. sowie Ladengeschäfte müssen schließen.

• Öffnen dürfen Wochenmärkte, auf denen nur Lebensmittel verkauft werden, Lebensmittelgeschäfte, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte und Gartenmärkte und der Großhandel. Sie dürfen nur ihr übliches Sortiment verkaufen. Dabei müssen Abstände eingehalten werden und die Kunden müssen in geschlossenen Räumen eine medizinische Maske oder eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) tragen.

• Möglich ist ebenfalls die Nutzung von „Click&Collect“ und bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 150 und mit Vorlage eines höchstens 24 Stunden alten negativen Testergebnisses auch von „Click&Meet“-Angeboten.

• Die Außenbereiche von Zoos und Botanischen Gärten dürfen mit Hygienekonzepten öffnen. Besucher müssen einen negativen Test vorweisen (außer Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben).

• Gastronomische Betriebe dürfen nur außer Haus verkaufen.

• Übernachtungen zu touristischen Zwecken sind nicht erlaubt.

• Werkstätten, Postfilialen, Banken und Waschsalons dürfen öffnen.

• Körpernahe Dienstleistungen sind untersagt – mit Ausnahme von medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Dienstleistungen. Außerdem dürfen Friseurbetriebe und Fußpfleger geöffnet bleiben. Diese dürfen aber nur mit Atemschutzmasken (FFP2 oder vergleichbar) arbeiten. Friseur- und Fußpflegebesuche sind nur mit negativem Test möglich.

Das ist erstmal viel Text – aber kürzer und übersichtlicher geht es nicht. Bei den Schul-, Kita(p)s-Schließungen sind Notbetreuungen möglich. Das ist wahrscheinlich zunächst einmal das Wichtigste.

Zeitnah werden durch das Land Formulare bereit gestellt, mit welchen man die Notbetreuung hoffentlich möglichst einfach beantragen kann. Weitere Details folgen, wenn sie uns vorliegen. Wir werden uns da morgen aber umgehend mit den Leitungen aller Schulen und Kita(p)s besprechen.

Weitere Detail-Fragen zu allen Themen findet ihr auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/.../4-bevschg...

Viel Inhalt, an einigen Stellen viel zu verarbeiten – aber ihr wisst, wir alle in Elsdorf entscheiden das nicht, aber wir alle müssen das gemeinsam in Elsdorf umsetzen und beachten.

http://www.elsdorf.de/