Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

wir wachsen
zusammen
info
Autor: Anita Schmitz
Artikel vom 18.07.2020

3. ZUKUNFTSwerkSTADT als Postkartenaktion

Gemeinsam Handeln: Elsdorferinnen und Elsdorfer können Ideen für die Stadtentwicklung per Postkarte einbringen – Stadtrat hat Zwischenergebnisse einstimmig genehmigt

Seit Oktober 2019 laufen die umfangreichen Planungen für die Zukunftsgestaltung in Elsdorf. Ob kurzfristige konkrete Maßnahmen für die nächsten Jahre oder perspektivische Entwicklungen auch in der Zeit nach dem Tagebau – bereits über 1.000 Menschen haben ihre Ideen und Anregungen eingebracht. Nun geht der Prozess als 3. ZUKUNTSwerkSTADT in die nächste Phase per kontaktloser Postkarte.

Bereits im Zuge der 1. ZUKUNTSwerkSTADT im Januar hatten über 200 Teilnehmer mit Stadtplanern und Fachbüros den Ist-Zustand in Elsdorf analysiert sowie Handlungs- und Potenzialmöglichkeiten zusammengetragen. Angepasst an die aktuelle Situation wurde die 2. ZUKUNTSwerkSTADT digital aber auch analog mit viel Abstand im Vor-Ort-Büro ausgerichtet. Viele Elsdorfer/innen haben die ersten Ideen beispielsweise am großen 3D-Stadtmodell diskutiert.

„Die konkreten Ideen wurden als Zwischenergebnisse in Konzepte gefasst. Mobilität, integrierte Stadtentwicklung, Freiraum / Natur und Tourismus sowie die Gestaltung der Tagebaukante bilden dabei die Schwerpunkte, welche Ideen und Vorhaben für alle Ortsteile beinhalten. Die Zwischenergebnisse hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 14. Juli mit viel Lob bedacht und einstimmig beschlossen diese weiterzuentwickeln. Eine solch umfassende Beteiligung sucht ihres Gleichen und zeigt, wie wir mit allen Menschen in unserer Stadt gemeinsam unsere Zukunft planen“, erläutert Bürgermeister Andreas Heller.

Doch wie sieht die Weiterentwicklung aus? Alle Elsdorfer Bürgerinnen und Bürger haben jetzt noch einmal die Möglichkeit sich die Zwischenergebnisse mit den ersten konkreten Projekten und Maßnahmen anzusehen und sich aktiv zu beteiligen.

„Hierfür erhalten Sie in den kommenden Tagen eine Postkarte in Ihren Briefkasten, wir würden uns sehr freuen wenn Sie diese mit Ihren Anmerkungen, Ideen und Hinweisen in die Briefkästen am Vor-Ort-Büro (Gladbacher Straße 47), am Rathaus oder in die hierfür aufgestellten Boxen im REWE-Markt Grundhöfer, im Norma Markt an der Ohndorfer Straße oder in der Bäckerei in Heppendorf bis zum Ferienende am 11. August einwerfen würden“, betont Fachbereichsleiterin Susanne Dettlaff aus dem Elsdorfer Rathaus.

Weiterhin stehen allen Bürger/innen am Dienstag und Donnerstag die Türen im Vor-Ort-Büro zum persönlichen Austausch offen, hier können Sie auch persönlich den aktuellen Stand der Pläne einsehen.

Gerne können über die Rufnummer 02274 / 709-199 auch persönliche Termine im Vor-Ort-Büro vereinbart werden. Umfassende Ideen sowie die bisherigen Konzepte sind unter www.stadt-land-els.com abrufbar.