Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

wir wachsen
zusammen
info
Autor: Christoph Hoischen
Artikel vom 05.11.2018

Bundesweiter Vorlesetag

Vertreter aus Rathaus & Politik lasen in städtischen Kindergärten vor

Spannende und lustige Geschichten warteten am Freitag auf die Kinder in den fünf Kindergärten der Stadt Elsdorf. Zum „Bundesweiten Vorlesetag“ hatten Bürgermeister Andreas Heller, seine Stellvertreter Heinz Peter Ruhnke und Helmut Reuter sowie weitere Vertreter zum Buch gegriffen und dem Nachwuchs vorgelesen.

Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. „Es ist wichtig, dass wir bereits in jungen Jahren bei unseren Kindern das Interesse am Vorlesen, Zuhören und Lesen lernen wecken. Insbesondere bei den vielen smarten und multimedialen Angeboten darf auch das klassische Kinderbuch nicht in Vergessenheit geraten“, betonte Bürgermeister Andreas Heller. Die Kinder hatten sichtlich Spaß an den Geschichten.

Während Heller die Kita „Kinderland“ in Angelsdorf besuchte, folgten die Kids in der neuen Kita „Glückspilze“ spannenden Tiergeschichten, die Michael Broich (Vorsitzender Kinder- und Jugendhilfeausschuss) vorlas: „In unseren Kitas leisten die Erzieherinnen und Erzieher eine hervorragende Arbeit. Gerne unterstützen wir die Kitas mit dieser schönen Vorlese-Aktion.“

Heinz Peter Ruhnke (1. stellvertretender Bürgermeister) war zum „Bundesweiten Vorlesetag“ in der Kita „Sonnenblume“ in Heppendorf zu Gast, während sich die Kinder in Berrendorf (Kita „Haus der kleinen Leute“) auf Helmut Reuter als 2. stellvertretenden Bürgermeister freuen. Auch in der Kita „Westendpänz“, direkt am Rathaus gelegen, hörten die Mädchen und Jungs eine tierische Geschichte von einem Löwen der nicht schwimmen konnte. Dort hatte Astrid Jansen aus dem städtischen Jugendamt in der Leseecke Platz genomen.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. In diesem Jahr stand der in ganz Deutschland stattfindende Vorlesetag unter dem Motto „Natur & Umwelt“. Auch im nächsten Jahr möchte die Stadt Elsdorf gemeinsam mit ihren fünf Kindergärten die Tradition des Vorlesetages fortsetzen, da er sich nahtlos in das fördernde Konzept einfügt.

Wassenberg, Robert

Fachbereich 1 / Abteilung 1.10

Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeit und Kultur

Raum: 215

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

02274 709-133

02274 709-326

E-Mail schreiben 

Wassenberg, Robert

Fachbereich 1 / Abteilung 1.10

Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeit und Kultur

Raum: 215

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

02274 709-133

02274 709-326

E-Mail schreiben