git clone git@bitbucket.org:hirschwoelfl/typo3.site.elsdorf2016.git
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

wir wachsen
zusammen
info
Autor: Christoph Hoischen
Artikel vom 14.11.2018

Gebühren werden gesenkt

Stadtrat folgt dem Bürgermeister-Vorschlag zur Gebührensenkung

Ab 2019 werden auf Vorschlag von Bürgermeister Andreas Heller gleich mehrere Gebühren in Elsdorf günstiger. Dies wurde in der Ratssitzung am 13. November beschlossen. Die Senkung umfasst die Gebühren für Schmutzwasser, Straßenreinigung und Winterdienst. Bereits im zweiten Jahr in Folge können somit wichtige Gebührensenkungen ermöglicht werden. Unabhängig davon ist Elsdorf schon jetzt in nahezu allen Gebühren der Rest-/Hausmüllentsorgung kreisweit die Stadt mit den günstigsten Gebühren.

„Von den beschlossenen Gebührensenkungen profitieren nicht nur Eigentümer, sondern auch Mieter, da diese üblicherweise auf die Nebenkosten umgelegt wird“, betont Bürgermeister Andreas Heller. „Kostenbewusstes Wirtschaften und konsequente Ausgabendisziplin  in unseren Gebührenhaushalten führen zu weiteren Senkungen. Unsere Ausgabendisziplin trägt nun weitere Früchte, so dass wir eine Umkehr der Gebührenspirale erreicht haben.“

Im Einzelnen: So werden im Bereich des Winterdienstes pro laufendem Meter der Grundstücksfront im neuen Jahr nur noch 0,59 Euro statt wie bisher 0,81 Euro angesetzt (-17 Prozent). In Straßen, in denen neben dem Winterdienst auch die Straßenreinigung vorgenommen wird, fällt der Betrag von 1,32 Euro auf 1,04 Euro (-11 Prozent). Beide Gebühren werden damit im zweiten Jahr in Folge gesenkt.

Die Gebühren für Schmutzwasser sinken ebenso. Pro Kubikmeter Schmutzwasser werden zukünftig 3,26 Euro (-2 Prozent) berechnet. Auch hier fällt die Gebühr zum zweiten Mal; 2016 wurden noch 3,52 Euro je Kubikmeter berechnet. Die Gebühren für Niederschlagswasser bleiben unverändert.

Unverändert bleiben die Gebühren für die Restmüllabfuhr und den Hausmüll. Die Intervalländerung im Vorjahr zeigte den gewünschten Effekt, so dass nun kein strukturelles Defizit die Allgemeinheit belastet.

Die einzige steigende Gebührenanpassung im Bereich der Entsorgung ist bei der Biotonne notwendig. Aufgrund der Erhöhung der Deponiegebühren des Rhein-Erft-Kreises soll eine 120-l-Tonne um rund 16 Cent im Monat steigen; bei einer 240-l-Tonne um 1,24 Euro.

Fazit: Die Elsdorfer Gebühren wurden in Ordnung gebracht. Die Bemühungen der Verwaltung und des Bürgermeisters zahlen sich aus, so dass eine solide Gebührengerechtigkeit allen zu Gute kommt.

Wassenberg, Robert

Fachbereich 1 / Abteilung 1.10

Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeit und Kultur

Raum: 215

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

02274 709-133

02274 709-326

E-Mail schreiben 

Wassenberg, Robert

Fachbereich 1 / Abteilung 1.10

Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeit und Kultur

Raum: 215

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

02274 709-133

02274 709-326

E-Mail schreiben