git clone git@bitbucket.org:hirschwoelfl/typo3.site.elsdorf2016.git
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

wir wachsen
zusammen
info
Autor: Christoph Hoischen
Artikel vom 19.11.2018

Jetzt auch in Elsdorf: Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Förderung besonders begabter Kinder im 3. und 4. Grundschuljahr

Jetzt auch in Elsdorf: Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Förderung besonders begabter Kinder im 3. und 4. Grundschuljahr

Am 20.11.2018 unterzeichnen der Geschäftsführer des Hoch-Begabten-Zentrums Rheinland und Landrat des Rhein-Erft-Kreises, Herr Michael Kreuzberg und Bürgermeister Andreas Heller die Vereinbarung zwischen der Stadt Elsdorf und der Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland gGmbH (HBZ) zur Begabtenförderung von Schülerinnen und Schülern der drei Elsdorfer Grundschulen.

Bereits seit dem Schuljahr 2009/2010 führt das HBZ die Begabtenförderung von Schülerinnen und Schülern der Klasse 3 und 4 in vier Städten im Rhein-Erft-Kreis durch. „Wir sind sehr glücklich darüber, nun auch die Stadt Elsdorf und ihre Schüler und Schülerinnen mit diesem besonderen Begabtenprojekt zu bereichern“, freut sich Michael Kreuzberg.

Die an der Katholischen Grundschule Elsdorf verortete Begabtenförderung findet ab dem 2. Halbjahr des aktuellen Schuljahres einmal wöchentlich zur Förderung von talentierten Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Mathematik/Naturwissenschaften bzw. Deutsch/Philosophie statt. Die Fördergruppen werden aus jeweils 15 Kindern aus allen Elsdorfer Grundschulen bestehen, deren Eignung für das Förderprojekt im Vorfeld durch die Psychologen des HBZ festgestellt wird. Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt durch die jährliche Mittelbereitstellung der Stadt Elsdorf.

Nicht nur die Vertragsunterzeichner freuen sich über die Besiegelung des erfolgreichen Förderprojektes. Auch die Schulleitungen der Grundschulen sowie die Kursleiter und Kursleiterinnen können den Projektstart kaum erwarten. „Es wird ein wichtiger Beitrag geleistet, in heterogenen Schulklassen auch besonders begabte Kinder zu ihrer optimalen Entfaltung kommen zu lassen“, ist sich Bürgermeister Andreas Heller sicher.

„Die adäquate Forderung von begabten und hochbegabten Schülerinnen und Schülern bis zu ihren jeweiligen persönlichen Leistungsgrenzen spielt dabei eine große Rolle, da die Anstrengungsbereitschaft und Leistungsmotivation gestärkt werden. Das Förderprogramm  trägt somit in konsequenter Art und Weise zu mehr Bildungsgerechtigkeit bei“, so Landrat und Geschäftsführer Michael Kreuzberg.

Die Idee der Hochbegabten-Förderung an Elsdorfer Grundschulen geht auf einen Antrag der CDU-Fraktion im Elsdorfer Stadtrat zurück und wurde im Rahmen der Haushaltsberatungen durch die Christdemokraten initiiert.

Über das Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland

Das Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland (HBZ) ist eine durch den Rhein-Erft-Kreis getragene gemeinnützige Bildungseinrichtung in Brühl bei Köln. Geschäftsführer der Einrichtung ist Landrat Michael Kreuzberg. Insgesamt fünf Psychologinnen und Psychologen bieten neben einem Beratungsangebot für Familien mit Kindern und Jugendlichen auch Fortbildungen für Lehrkräfte und Erzieherinnen an. Darüber hinaus setzen sie Förderprojekte für unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen rund um das Thema Begabungsfindung und -förderung um.

Wassenberg, Robert

Fachbereich 1 / Abteilung 1.10

Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeit und Kultur

Raum: 215

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

02274 709-133

02274 709-326

E-Mail schreiben 

Wassenberg, Robert

Fachbereich 1 / Abteilung 1.10

Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeit und Kultur

Raum: 215

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

02274 709-133

02274 709-326

E-Mail schreiben