Stadt Elsdorf (Druckversion)
Autor: Christoph Hoischen
Artikel vom 12.12.2019

Sanierung des Elsdorfer Stadions fast fertig

Zeitgemäße Sportstätten für Schul-/ Vereinssport mit über 2.000 Nutzer

Die zeitgemäße Modernisierung der Sportstätten in der Elsdorfer Stadtmitte ist pünktlich zum Jahresende fast vollständig abgeschlossen. Während u.a. das Kunstrasenspielfeld, Flutlichtanlagen, Zaunanlagen und Zuschauerbereiche schon fertig sind, fehlt lediglich noch die Tartanbahn für den Leichtathletikbereich, die witterungsbedingt Anfang 2020 aufgebracht wird, und kleinere Aufbauten. Von der Modernisierung werden über 1.000 Vereinsmitglieder sowie über 1.000 Schülerinnen und Schüler profitieren.

Die noch aus den 1950er Jahren stammende Anlage war marode und baufällig geworden. Nach rund 7-monatiger Bauzeit umfasst die zentrale Sportstätte – direkt zwischen Gesamtschule und Freibad gelegen – nun zeitgemäße Möglichkeiten für den Schul- und Vereinssport: ein Kunstrasenspielfeld, ein Kleinspielfeld (um die Nutzungsmöglichkeiten zu erhöhen), Tartan-Laufbahnen und weitere Leichtathletik-Anlagen beispielsweise für Weitsprung, da diese für den Schulsport und das Sportabzeichen benötigt werden.

Die Planungen wurden dabei flexibel gestaltet. Eine spätere Erweiterung oder Anpassung in einigen Jahren – aufgrund von Veränderungen im Schul-, Vereins- oder Freizeitsport – kann an die nun auf den Weg gebrachten Planungen jederzeit angeschlossen werden.

Durch die Umwandlung der Anlage werden die Nutzungszeiten für Vereine und Schulen deutlich gesteigert und eine effektive Nutzung wird ermöglicht. So war der Naturrasenplatz bisher in den Herbst- und Wintermonaten nicht nutzbar; ein Kunstrasen ist jedoch ganzjährig bespielbar. Auch die derzeit sehr personalintensiven Pflegearbeiten sollen verringert werden.

Als eine der ersten Städte in der Region hatte Elsdorf im Mai auch auf ein geplantes Granulatverbot bei Sportplätzen reagiert und stattdessen ein umweltfreundliches Kork-Sand-Gemisch aufgebracht.

Abgeschlossen werden die Arbeiten voraussichtlich im März/April mit dem Aufbringen der Tartan-Oberflächen für die Leichtathletik. Vorausgegangen waren im Sommer zeitliche Verzögerungen durch die gesetzlich vorgeschriebenen Arbeiten des Kampfmittelräumdienstes. Hierdurch konnten die Tartanbahnen nicht rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit aufgebracht werden, da dies ca. zwei nahezu regen- bzw. frostfreie Wochen benötigt. Für den Sportbetrieb ist dies jedoch unproblematisch, da der Schulsport- und Leichtathletikbetrieb in den Wintermonaten in den Sporthallen stattfindet.

Bürgermeister Andreas Heller betont: „Die neue Sportstätte mit den nun zeitgemäßen Bedingungen für den Schul- und Vereinssport verdeutlicht die Aufbruchsstimmung in Elsdorf. In Abstimmung mit Schulen, Vereinen und Stadtsportverband haben wir im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten eine sehr gute Lösung erarbeitet und ein gestärktes, zukunftsfähiges Ergebnis geschaffen. Hiermit decken wir den Bedarf aller Akteure, die die Sportflächen nutzen, ab.“

Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf 2 Mio. Euro. Eröffnet wird die Sportanlage im Frühjahr mit einem großen Familien- und Sportfest.

Maßnahmen für die Sanierung von weiteren Sportstätten in weiteren Ortsteilen sind derzeit in der Beratung und Vorplanung.

http://www.elsdorf.de/index.php?id=55&no_cache=1