Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
wir wachsen
zusammen
info
Autor: Sarah Pütz
Artikel vom 17.03.2021

43 neue Bäume auf der Storchenwiese

Elsdorfer Familien pflanzten ihren eigenen Obstbaum für den Nachwuchs

Bereits zum sechsten Mal hatte die Stadt Elsdorf zum jährlichen Pflanzfest auf der Elsdorfer Storchenwiese eingeladen. Mit 43 Bäumen verzeichnete das Angebot in diesem Jahr eine neue Rekordbeteiligung, so dass das bei vielen Familien beliebte Projekt längst zu einer Erfolgsgeschichte geworden ist.

Coronakonform konnte auch in diesem Frühjahr die schöne Tradition fortgeführt werden. Zum besten Pflanzzeitpunkt brachten zahlreiche Elsdorfer Familien ihren eigenen Baum in die Erde ein. Die malerisch gelegene Fläche am Grouvener Weiher wurde um 43 Äpfel- und Birnenbäume erweitert. Insbesondere die kleinen, neuen Baumbesitzer hatten sichtlich viel Spaß dabei mit Gießkanne und Mini-Spaten gemeinsam mit den Eltern oder Großeltern den Baum einzupflanzen. Der ein oder andere noch ganz kleine Baumbesitzer verschlief jedoch das Pflanzfest im Kinderwagen.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Storchenwiesen seit 2016 in jedem Jahr beliebter werden. Nach vier Jahren hatten wir unsere erste Storchenwiese in Esch mit 55 Bäumen bereits vollständig belegt. In Grouven wurden nun in zwei Jahren schon stolze 71 Bäume von Elsdorfer Familien eingepflanzt. Für ein drittes Jahr bietet die Fläche noch Platz. Und auch danach werden wir das Angebot natürlich weiter fortsetzen“, betonte Bürgermeister Andreas Heller, der in diesem Jahr auch selbst einen Baum für seine vier Monate alte Tochter einsetzte.

Begleitet wurde das Pflanzfest ebenso von Harald Könen, 1. stellv. Bürgermeister, und Ralf Gohrbandt, Ortsvorsteher von Grouven. Tatkräftige, fachliche Unterstützung für alle Familien leisteten auch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes, so dass die Bäume bestmöglich an ihrem neuen Platz anschlagen. Ob Roter Boskoop, Berlepsch, Roter James Grieve, Alexander Lucas oder Clapps Liebling – eine breite Sortenvielfalt sorgt in wenigen Jahren dafür, dass die kleinen Elsdorferinnen und Elsdorf Birnen und Äpfel vom eigenen Baum ernten können.

Fragen und Anmeldungen zur Storchenwiese für das nächste Jahr nimmt die Stadt Elsdorf unter Telefonnummer: 02274 - 709 235 oder storchenwiese(@)elsdorf.de entgegen.