Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
wir wachsen
zusammen
info
Autor: Sarah Pütz
Artikel vom 10.01.2021

2. Elsdorfer Storchenwiese wächst weiter

Eltern können Obstbaum für eigenen Nachwuchs pflanzen – Anmeldungen für Fläche am Grouvener Weiher jetzt möglich

Die Elsdorfer Storchenwiesen sind seit Jahren eine Erfolgsgeschichte! Mit dieser ganz besonderen Aktion können Eltern auch im neunen Jahr für ihren Nachwuchs ein „grünes“ Denkmal in Elsdorf setzen. Auf der idyllischen Fläche in der Nähe des Grouvener Weihers  können interessierte Familien ab sofort einen eigenen Baum reservieren.

Anmeldungen hierzu nimmt die Stadt Elsdorf bis zum 9. Februar unter Telefonnummer: 02274 – 709 235 (Herr Ervens) oder storchenwiese(@)elsdorf.de entgegen. Die Kosten je Baum liegen bei 50 Euro.

Aufgrund der aktuellen Situation ist jedoch noch nicht absehbar, ob das Einsetzen der Bäume mit dem beliebten Familien-Pflanzfest vor Ort verbunden werden kann. Der städtische Bauhof kann die Bäume aber ungeachtet dessen im März/April fachgerecht einpflanzen, um den optimalen Zeitpunkt für ein bestes Wachstum der Bäume zu gewährleisten.

Somit können die Bäume dann im Frühjahr im Rahmen der geltenden Vorschriften von ihren neuen Besitzern besucht und bestaunt werden.

Vor den Bäumen wird ein Schild mit dem Namen und Geburtsdatum des Kindes angebracht, so dass der jeweils eigene Baum mühelos gefunden werden kann. Auch für Geschwisterkinder bis zum fünften Lebensjahr kann „rückwirkend“ ein Baum eingesetzt werden. Dabei haben Interessierte die Auswahl zwischen Apfel-, Birnen- und Sauerkirschbäumen, da diese keine zu immense Größe erreichen, aber dennoch Früchte tragen. Somit soll möglichst vielen Familien ein eigener Baum ermöglicht werden. Die oftmals verwendeten Wallnussbäume hingegen erfordern eine zu große Fläche in späterem Zustand.

Die 1. Elsdorfer Storchenwiese im Ortsteil Esch war nach vier Jahren mit ca. 70 Bäumen bereits vollständig bepflanzt. Im vergangenen Jahr wurde dann die 2. Storchenwiese am Grouvener Weiher mit den ersten 29 Bäumen eröffnet. Das weitläufige Areal bietet aber auch weiterhin noch viel Platz für neue Bäume.