Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
wir wachsen
zusammen
info
Autor: Sarah Pütz
Artikel vom 28.08.2021

120 Jahre Bäckerei Schneider

Gründung 1901 in Alt-Etzweiler: Bäckerei-Betrieb feiert stolzes Jubiläum

Heute vor 120 Jahren, am 1. September 1901, wurde die Bäckerei Schneider in Alt-Etzweiler gegründet. Damals begann alles mit dem ersten Backofen von Gründer Wilhelm Schneider in der Dorfstraße 38. 120 Jahre später hat das Traditionsunternehmen nach wie vor seinen Hauptsitz in Elsdorf, aber ist schon längst auf über 137 Filialen weit über die Region verteilt gewachsen.

Zu den ersten Gratulanten am Jubiläumstag zählten Elsdorfs Bürgermeister Andreas Heller und Hermann-Josef Kaiser, Dorfchronist aus Etzweiler. Kaiser hatte für die Geschäftsführung der Bäckerei einen Teil der Geschichte des Betriebes aufbereitet. Foto-Aufnahmen zeigten die historischen Gebäude aus Alt-Etzweiler, welche Anfang der 2000er Jahre nach der Umsiedlung abgebrochen wurden. Am aktuellen Standort im Elsdorfer Gewerbegebiet an der Daimlerstraße ist die Firma seit 1998 ansässig, zwischenzeitlich lag der Sitz auch am Mausweg in Elsdorf-Esch. 2017 folgte der Ausbau des Hauptsitzes, da dringend mehr Produktionskapazitäten benötigt wurden. Hatte das Unternehmen im Jahr 2007 noch 27 Filialen, so sind es heute bereits 137.

„Täglich verlassen über 140.000 Brötchen-Rohlinge und viele weitere Produkte unsere Produktionshallen in Elsdorf. Am Wochenende sind es sogar über 200.000 Rohlinge. Wir beschäftigen über 1.000 Mitarbeiter/innen. Am Hauptstandort sind es 153 Personen in der Produktion und 20 in der Verwaltung“, beschreibt Produktions-Geschäftsführer Wolfgang Hoehne. „Dennoch legen wir viel Wert auf eine familiäre Betriebsatmosphäre“, so Vertriebsgeschäftsführer Winfried Fletschinger. Hermann Kamann, kaufmännischer Geschäftsführer, verdeutlichte, dass ebenso der Ausbildungsauftrag dem Unternehmen sehr wichtig ist. Verschiedene Berufsausbildung, insbesondere das klassische Bäckerhandwerk, werden in jedem Jahr angeboten.

Bürgermeister Heller betonte die lange gemeinsame Geschichte zwischen Elsdorf und dem Traditionsunternehmen, das auch zu jedem Bundesliga-Heimspiel des 1. FC Köln alle Backwaren ins Stadion nach Köln-Müngersdorf liefert. So kann man das heutige Zeitgeschehen nur noch schwer vergleichen mit dem früheren Alltag rund um die Verkaufstheke. Dorfchronist Kaiser wusste der Geschäftsführung aus alten Unterlagen zu berichten, dass beispielsweise neben Brot auch „Klütten“ (Briketts) im Ladenlokal verkauft wurden.  Und zum Ausliefern wurde ein Handwagen benutzt, den ein Hund und erst später zwei Esel zogen.

Und auch im Ortsleben rund um Schützenbruderschaft und Kirchenvorstand war Unternehmensgründer Wilhelm Schneider bis in die 1920er eine prägende Persönlichkeit.  Dem folgend versprach Chronist Kaiser der aktuellen Geschäftsführung beim nächsten Besuch einen Mitgliedsantrag der Schützenbruderschaft mitzubringen.

Sturm, Ulrich

Fachbereich 1
Abteilungsleitung Bürgermeister Büro, Kommunikation, Kultur / Pressesprecher

Raum 214

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

Telefonnummer: 02274 709-320
E-Mail schreiben

Sturm, Ulrich

Fachbereich 1
Abteilungsleitung Bürgermeister Büro, Kommunikation, Kultur / Pressesprecher

Raum 214

Gladbacher Straße 111
50189 Elsdorf

Telefonnummer: 02274 709-320
E-Mail schreiben